Analytische Kommentare

Retten, was zu retten ist – und wenn es nur das jämmerliche Leben ist

Drei ausländische Söldner wurden in der Donezker Volksrepublik zum Tode verurteilt. Eine Überraschung ist dieses Urteil nicht. Nun versuchen die Betroffenen und Interessierten zu retten, was zu retten ist. So auch die Todeskandidaten selber.

Weiter

Baltische Kleinstaaten testen russischen Langmut

Die baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland gehören zu denen, die besonders lautstark die politische Situation anheizen. So muss man sich nicht wundern, wenn auch Russland sich äußert und sich diese Äußerungen gar nicht gut und friedlich anhören.

Weiter

Künstlicher Default – ein neuer Begriff für unipolare finanzpolitische Klugheiten

Jeden Monat steht das Thema Default auf der Tagesordnung in Russland, aber auch in den russophoben westlichen Staaten. Man will Russland in den Ruin treiben und dies ist bisher nicht gelungen. Und wenn es gelingt, woran kein Zweifel besteht, so wird es ein künstlicher Ruin sein.

Weiter

Moderner deutscher Sklavenhandel

Vorgänge im modernen Russland erinnern stark an Vorgänge im noch mauerfreien Deutschland bis zum Jahre 1961. Es wird bewusster und gezielter Menschenraub betrieben, mit dem Ziel, die Gesellschaft und die Wirtschaft eines Landes zu schädigen.

Weiter

Chef der russischen Auslandsaufklärung zum Verkauf der ukrainischen Souveränität

Sergej Naryschkin, Chef der russischen Auslandsaufklärung, meldet sich selten öffentlich zu Wort. Das liegt wohl in der Natur seiner Dienststellung. Wenn er sich aber öffentlich zu Wort meldet, sollte man seinen Artikel auch lesen.

Weiter
Reklame

Wirtschaftsministerium fordert Schweigegelübte für Russland

Wer die russischen Medien aufmerksam liest, völlig unabhängig von deren inhaltlicher Ausrichtung, wird sich mit Sicherheit die Frage gestellt haben, ob Russland überhaupt über irgendwelche Geheimnisse verfügt.

Weiter

Russland liquidiert Bologna-Bildungssystem

Schneller als erwartet ist Russland aus dem Bologna-Bildungssystem ausgeschieden. Man plante auszuscheiden, aber man wurde ausgeschieden. Schneller als gehofft wird man nun wohl wieder zu traditionellen russischen Bildungswerten zurückkehren. Angebliche Nachteile werden gern in Kauf genommen.

Weiter

Sanktionen werden knapp

Das sechste Sanktionspaket der russophoben Staatengemeinschaft ist mit Ach und Krach verabschiedet worden. Das siebte wird vorbereitet. In Russland glaubt man bemerkt zu haben, dass es immer schwieriger wird, sich neue Sanktionen einfallen zu lassen, um Russland ins Wanken, noch besser jedoch zum Einsturz zu bringen.

Weiter

Das verdammte Image Russlands

Russland war immer schon um ein gutes Image bemüht und niemals gelang es, ein gutes Image zu schaffen. Das strategisch organisierte Staatsmobbing gegen Russland, als Erbe der Sowjetunion, durch eine westliche russophobe Staatengruppe, war perfekt organisiert.

Weiter

Gespräche am Kamin: Germanen in Kaliningrad

Es gibt viele Möglichkeiten, sich zu treffen und Gespräche zu führen. In Russland ist es üblich, dass man sich in der Küche trifft. Auch ich sitze mit meinen Gästen in der Küche. Aber es gibt auch Ausnahmen und wir sitzen neben einem Kamin – auch zu hitzigen Zeiten, und versuchen mit kühlem Kopf Gedanken auszutauschen.

Weiter