Analytische Kommentare

Furgal - ungewollter oder unerkannter russischer Separatist?

Langsam muss man sich wohl Sorgen machen um das, was im Osten der Russischen Föderation vor sich geht. Die Demonstrationen nehmen kein Ende – ganz im Gegenteil, sie dehnen sich auf andere Gebiete aus. Dabei geht es nur um einen regionalen Gouverneur, den vermutlich in Russland, bis vor wenigen Wochen, nur seine Wähler in Chabarowsk kannten.

Weiter

Druckmittel Kaliningrad - Litauen erreicht gesteckte Ziele

Die Europäische Union ist gegenwärtig wieder dabei, Gelder zu verteilen. Es geht um Steuergelder der Bürger in den gut funktionierenden Wirtschaften der Mitgliedsländer, die in die Taschen derjenigen fließen, die weniger gut sind.

Weiter

Wer kennt die Filiner Bucht im Kaliningrader Gebiet?

Die Filiner Bucht kennen Kaliningrader Bootsbesitzer, Angler, Naturliebhaber, die Administration des russischen Präsidenten und Deutsche, die in ein Deutsches Dorf an der russischen Ostseeküste investieren wollen.

Weiter

Vier Prozent Zinsen sind den Russen zu wenig

Wer heute Geld in Russland bei Banken anlegt, kann mit Zinsen um die fünf Prozent rechnen. Vor einem Jahr gab es noch über sieben Prozent. Die Investoren in die russische Wirtschaft freut´s. Die Privatanleger sind unzufrieden.

Weiter

Prominente Untersuchungshäftlinge – nicht alle sind unzufrieden

Russische Medien berichteten in dieser Woche über drei bekannte Persönlichkeiten, die sich zu Haftbedingungen in russischen Untersuchungsgefängnissen äußern. 66,6 Prozent der Befragten sind zufrieden mit Kost und Logis. Das restliche Drittel, ein Kaliningrader, der in der Untersuchungshaft mehrere Bücher schreiben konnte, ist überhaupt nicht zufrieden.

Weiter
Reklame

Putin hat gesucht. Putin hat gefunden. Alle scheinen zufrieden zu sein

Am Montagnachmittag meldeten die russischen Medien, dass Präsident Putin einen neuen amtsführenden Gouverneur für den Krai Chabarowsk gefunden hat. Er entließ den verhafteten Gouverneur wegen Vertrauensverlust und beauftragte einen jungen, hoffnungsvollen Mann mit der Führung eines der größten Subjekte der Russischen Föderation.

Weiter

Sonst nichts zu tun? Dann gehen wir demonstrieren!

Russische Medien berichten täglich zu den gesellschaftlichen Ereignissen in Chabarowsk, wo die Bevölkerung für „ihren“ Gouverneur und gegen die Rechtspflegeorgane demonstriert. Während die Rechtspflegeorgane Herrn Furgal unterstellen, ein Auftragsmörder zu sein, meint die Bevölkerung, dass er der beste Gouverneur aller Zeiten ist.

Weiter

Staatsduma übermittelt wenig Erfreuliches für deutsche Nostalgiker

Ostpreußen und Königsberg sind zu unwichtig, um in der russischen Verfassung des Jahres 2020 direkt erwähnt zu werden. Aber die exdeutschen Gebiete sind wichtig genug, um sie in die rechtlichen Konsequenzen des Artikels 67 der Verfassung einzubeziehen.

Weiter

Kreml zeigt sich zufrieden mit Demonstrationen in Chabarowsk

Der Pressesprecher des russischen Präsidenten Dmitri Peskow zeigte sich in keiner Weise beunruhigt zu den andauernden Protesten in Chabarowsk im Rahmen der Verhaftung des dortigen Gouverneurs. Man zeige Verständnis für die Solidarität der Bevölkerung mit ihrem Gouverneur. Aber es handelt sich hier um ein Schwerstverbrechen – dass sollten die Protestierenden berücksichtigen.

Weiter

Schreckgespenst der russischen Valuta-Nullen

In Russland gibt es aktuelle Überlegungen, wieder einmal die vielen Nullen in der Währung abzuschaffen. Über Nacht sollen dann vielleicht zwei, vielleicht drei Nullen beim Rubel gestrichen werden. Über Nacht wird dann die Ein-Kopeken-Münze wieder wertvolles Zahlungsmittel.

Weiter