Amerikaner wollen Königsberg vernichten

Amerikaner wollen Königsberg vernichten

Meldungen verschiedenster nationaler und internationaler Medien müssten Russland im Allgemeinen und die Kaliningrader Bevölkerung im Besonderen anfangen zu beunruhigen. Was mögen wohl die exKönigsberger Bürger und deren Nachkommen denken, wenn sie erfahren, dass die Amerikaner planen, die Stadt ein zweites Mal zu vernichten?

Russische Medien informieren über Äußerungen des Kommandierenden Generals der Operativen Luftstreitkräfte der USA in Europa Джеффри Хэрриган/Jeffrey Herrigan. dass die NATO plane, die Luftverteidigung des Kaliningrader Gebietes auszuschalten.

Es gibt hierfür konkrete Pläne, so der General, jedoch wolle er nicht über Einzelheiten sprechen.

Wie das Journal „The National Interest“ mitteilte, hat im März ein Flugzeug vom Typ B-52 der US-Streitkräfte einen Angriff auf Kaliningrad trainiert.

 

Foto: NATO-Aufklärungsflüge fast täglich an den Kaliningrader Grenzen

 

Der General kommentierte, dass, wenn es die „russische Aggressivität“ erfordere, man in den USA bereits eine Antwort habe. Dies werde eine „rechtzeitige“ Antwort „mit vielen Elementen“ und „effektiv“ sein. Er ergänzte, dass die USA ständig derartige Planungen erarbeiten, um sie bei Notwendigkeit sofort umsetzen zu können.

„Wenn es also notwendig ist irgendetwas zu vernichten, also z.B. die Kaliningrader Luftverteidigung, so sollte niemand daran Zweifel haben, dass wir hierfür einen Plan haben“, - so der amerikanische General.

«Breaking Defense“, welches die Worte des Generals zitiert, kommentiert, dass die besondere Lage des Kaliningrader Gebietes nicht nur ein ausgezeichneter Führungspunkt für Streitkräfte ist, sondern aus der geomilitärischen Lage heraus auch ein besonders wichtiges Ziel darstellt.

„National Interest“ vermutet, dass der General mit seiner Äußerung über „Handlungen mit vielen Elementen“ wohl den gleichzeitigen Einsatz von Truppen der Land-, Luft- und Seestreitkräfte versteht, sowie die Anwendung von Cyberkriegführung.

Das Journal informierte, dass der Einsatz von strategischen Bombern B-52 im März 2019 dem Training von Luftschlägen mit atomar bestückten Flügelraketen gegen das Kaliningrader Gebiet diente.

Bekannt ist, dass bereits jetzt amerikanische Truppen an der Grenze zu Kaliningrad stehen. Auch deutsche Truppen, wenn auch bisher wohl eher symbolisch, stehen an der russischen Grenze. Im Falle eines Angriffes der USA auf Russland, welchen der General angekündigt hat, werden also die NATO-Mitgliedsländer, so auch Deutschland, durch die Bündnisverpflichtungen in ein US-Abenteuer hineingezogen, welches vermutlich mit dem Ende der Zivilisation, mindestens in Europa, enden wird.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrages lagen noch keine offiziellen russischen Äußerungen vor.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung