die andere meinung – Nawalny, Starikow und der Rechtsstaat

die andere meinung – Nawalny, Starikow und der Rechtsstaat
 
Kaliningrad-Domizil zitiert die Meinung anderer, ohne zusätzliche Kommentare oder Meinungsäußerungen. Wir überlassen es unseren Lesern und Zuschauern in der Kommentarfunktion die Zitate zu bewerten, zu ergänzen, zu kritisieren. Alle Kommentare werden moderiert.
Reklame

Kommentare ( 1 )

  • Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 16. Februar 2021 20:14 pm

    Eine sehr wahrhafte Analyse. Fakt ist, daß Nawalny jetzt schon Vergangenheit ist und die transatlantischen Marionettenspieler des Revolutionsexports versuchen werden, mit ein paar kleinen Abänderungen zur weißrussischen Tichanowskaja Frau Nawalnaja als Oppositionsführerin für das doch so geschundene Rußland irgendwie aufzubauen. Es wäre schon ein "hervorragender Sieg" des geknechteten russischen Volkes, wenn diese leuchtende Flamme der Revolution in die heiligen Hallen der Gosduma einziehen würde. Das im Westen anhaltende mediale Feuer der Systemmedien über diesen fundamentalen Sieg würde jedes Dauerfeuer eines schweren MG übertönen. Diese Leute wie Maas, Röttgen, Stolzenzwerg, AKK würden neue Kraft und Hoffnung schöpfen, den in ihren Wahnvorstellungen ermattenden russischen Bären doch noch erlegen zu können.
    Und solche Leute regieren ganze Länder oder gar einen halben Kontinent, von dem sie vorgeben, daß es der ganze Kontinent wäre. Dazu brauchen sie einen Nawalny als Popanz.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung