Optimistischer Präsident der Ukraine will an G20-Treffen teilnehmen

Optimistischer Präsident der Ukraine will an G20-Treffen teilnehmen
 
Im November 2022 findet das nächste Treffen der Staatschefs der G20-Staaten statt. Wer daran teilnehmen wird, steht, aus den unterschiedlichsten Gründen, in den Sternen geschrieben.
 
 
Das Treffen findet im indonesischen Bali statt. Im Vorfeld hatten die USA alles unternommen, um den Ausschluss Russlands zu erreichen. Das ist nicht gelungen. Daraufhin erklärten die USA, dass, wenn Putin nach Bali kommt, man nicht an dem G20-Treffen teilnehmen werde. Da dem Beispiel der USA sicher auch die US-Vasallen folgen werden, wird sich der ukrainische Präsident wohl nur mit denen unterhalten können, die sich eigentlich mit ihm nicht unterhalten wollen.
 
Die Ukraine gehört nicht zu den G20, aber Selenski hat von Indonesien am 27. April eine Einladung erhalten und angenommen. Da beginnen natürlich die Spekulationen in der Welt, warum denn Selenski an so einem Treffen teilnehmen sollte. Und einige meinen, dass „man“ vielleicht ein zufälliges Treffen des ukrainischen mit dem russischen Präsidenten organisiert – irgendwo auf einem Korridor, oder auf der Toilette, oder aber am Frühstücksbufett im Hotel.
 
All diejenigen, die von einer solchen Möglichkeit ausgehen, haben einen unglaublichen Optimismus, denn sie gehen davon aus, dass Selenski im November 2022 noch ukrainischer Präsident ist und real auch in der Ukraine noch etwas zu sagen hat. Aber alle Zeichen deuten nun darauf hin, dass der Ukrainische Staat, der vielleicht noch vor wenigen Wochen zu retten gewesen wäre, nun aufhört zu bestehen – es ist alles nur eine Frage der Zeit. Und bis November ist das Thema der Ukraine ganz bestimmt gelöst, das Land ist von den NAZIonalisten befreit, die ukrainische Armee wird nicht mehr existieren, dafür aber vielleicht Terrorgruppen, die von den westlichen Demokratien weiterhin unterstützt werden – in der Hoffnung, dass dieser Terror nicht auf ihre eigenen Staaten zurückschlägt.
 
 
Selbst wenn sich die Ereignisse nicht so entwickeln sollten, wie eben geschildert, so habe ich in den letzten Tagen die Überzeugung gewonnen, dass Putin überhaupt kein Interesse mehr hat, sich mit Selenski zu treffen. Selenski hat sich derart diskreditiert, dass ein Treffen Putins mit Selenski eigentlich genauso unmöglich wird, wie ein Treffen Stalins mit Hitler im Rahmen der deutschen Kapitulation.
 
Es müssen sich auch gar keine hohen Politiker treffen, um Schlusspunkte zu setzen. Die Tendenz ist, für aufmerksame Leser der Medien, längst klar: In jeder befreiten ukrainischen Region werden Referenden durchgeführt und die Bevölkerung stimmt ab, wie sie zukünftig leben will. Wer unbedingt in der Ukraine leben will, wird mit den anderen Regionen eine Mini-Ukraine bilden, ohne Zugang zum Meer und mit recht wenig eigener Wirtschaftssubstanz, dafür aber mit der vollen Solidarität der Europäischen Union, die hoffentlich Ende 2022 noch die Kraft und Möglichkeit hat, sich um das Schicksal der Ukraine zu kümmern.
 
Somit steht die Frage, wenn wir wieder auf die aktuellen internationalen Entwicklungen schauen, ob denn das Format G20 Ende 2022 noch existieren wird. Viele internationale Organisationen zeigen sich jetzt ganz offen in ihrer US-Abhängigkeit. Russland wird aus all diesen Organisationen ausscheiden – das ist für mich völlig klar, auch wenn das offizielle Russland jetzt noch etwas ganz anderes sagt. Das ganze internationale System wird zum krachen kommen – und da schließe ich die UNO mit ein.
 
Russische Politologen scheinen da auch eine ähnliche Meinung zu haben, denn sie bezeichnen die G20 als US-diktiertes Format. Wenn Russland wirklich etwas Politisches und Wirtschaftliches besprechen will, so gibt es die BRICS-Organisation. Zufälligerweise findet ein Treffen der BRICS-Staaten im Herbst 2022 in Peking statt. Da kann es durchaus möglich sein, dass die Terminpläne da kollidieren und man Prämissen setzen muss.
 
 
Reklame

Kommentare ( 7 )

  • Wladi

    Veröffentlicht: 29. April 2022 15:24 pm

    Alles richtig geschickt selenski Tod oder geflüchtet.Ukraine neue sowjetrepublick oder ein neutrales Land!

  • Vogonendichter

    Veröffentlicht: 29. April 2022 15:29 pm

    Die Frage ist auch, wie US-Hörig ist Indonesien.
    In den US-medien geisterte mal ein Gedanke vom internationalen Gerichtshof und einem Haftbefehl für Putin.
    In Russland braucht man sowas garnicht erst versuchen aber in Bali?
    Wer weiss schon was US-Geheimdienste so aushecken.

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 29. April 2022 18:24

      ... reicht Ihre Phantasie aus was passsiert, wenn man den russischen Präsidenten Putin irgendwo in der Welt verhaften sollte oder auch nur versuchen sollte, ihn an der Abreise zu hindern?

  • Bastian Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 29. April 2022 19:19 pm

    @Uwe Erich Niemeier
    Veröffentlicht: 29. April 2022 18:24
    Bei den USA und deren ganz genauso stink arroganten Vasallen ist in deren Russenhaß und der eingebildeten machtvollsten militärischen Stärke ein solches Szenarium keinesfalls auszuschließen. Man muß sich doch nur mal diese Reden anhören. Angefangen bei diesem an der Korruption entlang schrammenden Präsidentenopa in Übersee, über die dürre und korrupte Spritzen-Uschi samt ihren überbezahlten Apparatschicks, den die eigenen Nazis hofierenden ukrainischen Präsidenten-Juden bis zu den germanischen vor allem grünen Regierungstölpeln. Selbst die angebliche LINKE hebt symbolisch den rechten Arm zum "deutschen Gruß".
    Alle hängen, ob sie das wollen oder nicht, ob sie das merken oder nicht, an den Marionettenstrippen aus Übersee. Nicht einer im Bundestag hat den Mut gehabt, mal die Wahrheit über diese ganze Schose laut und deutlich zu sagen.

  • Vogonendichter

    Veröffentlicht: 29. April 2022 21:15 pm

    @Uwe
    Leider hab ich eine sehr lebhafte Phantasie und mir fallen da sehr viele mögliche Szenarien ein.
    Aber die Geschichte lehrt uns leider, das Russland sehr schlecht im Medienkrieg ist, RU ist halt nicht so verlogen wie der Westen.
    Egal wie so eine Aktion ausgeht, die westlichen Medien werden sich immer als die Guten darstellen und der Grossteil wird dem Mythos glauben und hinterher rennen.

  • Frank59

    Veröffentlicht: 30. April 2022 11:59 pm

    Was die Perspektiven bis Ende 2022 angeht, so sind wir Bürger, die den Irrsinn der gegenwärtigen Westpolitik ertragen müssen, auf ein Eintagsfliegenhorizont zurückgestutzt worden!
    Was ist beispielsweise in 10 Tagen oder in drei Wochen???
    Um es brutal zu formulieren, hat sich die Wahrscheinlichkeit, eines nicht natürlichen Todes zu sterben für Bürger in Mitteleuropa drastisch erhöht.

  • Anton Amler

    Veröffentlicht: 30. April 2022 20:04 pm

    Wann hören wir damit auf darüber zu diskutieren, wie, und was die westliche Welt von Rußland denkt, von ihm erwartet, oder was sonst noch sein könnte?
    Das Urteil steht fest, und sollte uns deshalb nicht mehr beschäftigen.
    Es wäre nur durch eine Unterwerfung änderbar, und ... DIE SCHLIESST SICH AUS !!!
    Basta !

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 30. April 2022 20:11

      ... ja, es wird wirklich langsam Zeit, dass auch Russland nicht mehr auf irgendwelche Meinungsäußerungen oder Ansichten des Westens hört. Wir brauchen weder West-Meinungen, noch West-Ratschläge. Die haben uns nämlich bisher dahin gebracht, wo wir uns jetzt befinden.

  • Anton Amler

    Veröffentlicht: 1. Mai 2022 09:24 pm

    Rußland könnte "Manna" über der gesamten Menschheit vom Himmel fallen lassen - es würde als Untat deklariert werden !

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung