Russland hat Schuld am Zweiten Weltkrieg – meinen die USA

Russland hat Schuld am Zweiten Weltkrieg – meinen die USA

 

Ein Diplomat kann sich keine eigene Meinung leisten, sondern hat die Meinung seines Staates zu vertreten. Somit sind die Äußerungen der amerikanischen Botschafterin in Polen die offizielle Meinung der USA. Und die Botschafterin äußerte, dass Stalin und die Sowjetunion Schuld am Zweiten Weltkrieg haben.

 

 

Die Botschafterin der USA in Polen Georgette Mosbacher hat erklärt, dass der Führer des Dritten Reiches Adolf Hitler und der Leader der Sowjetunion Joseph Stalin Schuld am Zweiten Weltkrieg haben. Sie teilte dies der interessierten Öffentlichkeit per Twitter mit.

„Sehr geehrter Präsident Putin, eben Hitler und Stalin haben den Beginn des Zweiten Weltkrieges vereinbart. Das ist Tatsache. Polen ist Opfer dieses furchtbaren Konflikts“, - so die amerikanische Diplomatin.

Damit reagierte die Botschafterin auf Äußerungen des russischen Präsidenten Putin zur Rolle des polnischen Botschafters im faschistischen Deutschland, welcher Adolf Hitler ein Denkmal setzen wollte, wenn dieser die Juden nach Afrika aussiedelt.

Nach dem Zerfall der Sowjetunion, aber insbesondere seit 2014 haben eine Reihe westlicher Staaten eine Diskreditierungskampagne gegen Russland und die Rolle der Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg begonnen. Russland bewertet dies als Umschreibung der Geschichte.

Der Einmarsch der sowjetischen Truppen auf polnisches Gebiet begann zu einem Zeitpunkt, als die polnische Regierung, durch den Vormarsch der deutschen Wehrmacht, schon keine Kontrolle mehr über das Land ausübte.

Besetzt wurde durch die sowjetischen Truppen, vereinfacht formuliert, Gebiete, die Polen sich nach dem Ende des Ersten Weltkrieges, unter Ausnutzung der Schwäche Sowjetrusslands, durch kriegerische Gewalt angeeignet hatte.

Bei der gegenwärtigen, anscheinend koordinierten Umschreibung der Geschichte durch eine Reihe westlicher Staaten, bleibt nur noch abzuwarten, wann diese von Russland eine Entschuldigung dafür verlangen, dass die Sowjetunion erst durch den Nichtangriffspakt mit Deutschland den Beginn des Zweiten Weltkrieges ermöglicht habe. Der nächste Schritt wäre die Rehabilitierung einer gewissen Person, die am 30. April 1945 in Berlin Selbstmord begangen hat – natürlich unter dem Einfluss der sowjetischen Aggression gegen Deutschland.

Reklame

Kommentare ( 1 )

  • Frank Werner

    Veröffentlicht: 31. Dezember 2019 08:15 pm

    Nunja, der Einmarsch der SU in Polen sind Tatsachen, ebenso wie ein gewisses Zusatzprotokoll. Die Zahl der Opfer in Ost-Polen waren ebenfalls enorm. 5 Tage nach dem Einmarsch gab es eine gemeinsame Militärparade mit der Wehrmacht. Forscher vermuten auch hinter der sowjetischen Teilnahme an der vierten Teilung Polens die ideologisch geprägte Absicht, einen weiteren Weltkrieg zwischen den imperialistischen Mächten zu provozieren. Das Ergebnis eines solchen Krieges wäre, so hatte ein gewisser Lenin es 1916 in seiner Schrift "Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus" vorhergesagt, die "Weltrevolution".

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung