Zuschauer fragen. Erichowitsch antwortet. Ausgabe 12.

Zuschauer fragen. Erichowitsch antwortet. Ausgabe 12.
 
Sie haben Fragen zu Russland, zu Kaliningrad? Ich versuche Antworten zu finden. Stellen Sie Ihre Fragen in die Kommentarfunktion ein und ich bemühe mich, bis zum nächsten Video eine Antwort zu finden.
 
 
00:40 Ist es schwierig, wenn man von Kaliningrad nach Petersburg mit dem Auto fahren will?
 
02:00 Was halten die Russen von der Idee Lebensmittel in Biogasanlagen zu verbrennen?
 
03:04 Gibt es Tattoo Studios und muss man als junger Mensch tätowiert sein um dazu zu gehören?
 
04:10 Gibt es auch verbreitet Magersucht und andere Essstörungen?
 
05:00 Ist Ernährungsberatung zu einem wichtigen Thema geworden?
 
05:35 Ist Werbung sehr präsent?
 
07:50 Gibt es flächendeckend Kindergärten und –krippen und sind diese aufnahmefähig, d.h. wenn ich ein Kind unterbringen möchte, kann ich das kurzfristig?
 
09:25 Gibt es eine Partei, die sich vorwiegend mit Umweltfragen befasst?
 
12:00 Sind viele Windkraftwerke installiert? Spielen sie überhaupt eine Rolle?
 
13:00 Wie sieht es mit Political Correctness aus, d.h. gesellschaftliche Probleme nicht zu lösen, sondern mittels Sprache zu übertünchen?
 
15:10 Ist Gendern, d.h. eine „geschlechtergerechte Sprache“ ein Thema in Russland? Oder fühlen sich die russischen Frauen sprachlich nicht diskriminiert? Widmet man sich doch vielleicht anderen, wichtigeren Problemen?
 
16:15 Gibt es einen Einkommensunterschied zwischen Männer und Frauen bei gleicher Tätigkeit?
 
16:50 Werden vom Arbeitsamt auch Kurse vermittelt, wie man sich richtig bewirbt?
 
17:50 Gibt es im Kaliningrader Gebiet Hotels an der Ostsee, wo man Urlaub machen kann?
 
19:25 Wie werden die Senioren behandelt? Gibt es vernünftige Einrichtungen für sie? Sind diese finanziell tragbar? Oder werden sie überwiegend von den Angehörigen betreut?
 
20:47 Gibt es im Gebiet Kaliningrad ein gut ausgebautes Busnetz, mit dem Orte erreicht werden können, die keinen Bahnhof haben?
 
24:05 Gibt es in Kaliningrad Antiquariate und findet man da auch noch alte deutsche Bücher?
 
26:00 Zu Eigentumswohnungen: Gibt es eine gemeinsame Hausverwaltung, Eigentümerversammlungen und für alle Eigentümer verbindliche Regeln, beispielsweise Verbot von Hundehaltung?
 
29:35 Gibt es für Deutsche In Russland Arbeit?
 
31:15 Als Jugendlicher, zu DDR-Zeiten, hatte ich jedes Jahr im Herbst mehrmals die Möglichkeit Zeit mit sowjetischen Offizieren zu verbringen. Gruppen von 10 bis 15 Mann. Dabei konnte ich ausgiebig die Umgangssprache studieren. Mir fiel auf, dass der "russische Mat" sehr verbreitet war. "jebatch" in jeder Form. "Chui" in allen Varianten. "Bljat" als Füllwort in jedem zweiten Satz. Auch sehr beliebt "ssuka". Wie sieht es heute mit dem Gebrauch dieser "bösen Worte" in der Alltagssprache aus?
 
 
Reklame

Kommentare ( 1 )

  • Bastian Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 31. Mai 2021 01:59 pm

    Towaritsch Viel-Wissend, da haben Sie sich aber eine ziemlich große Rute auf den Hintern gebunden. Aber ehrlich, gut gemacht!! Mal sehen, vielleicht schaffe ich es auch noch nach KG zu kommen. Falls ich Hilfe brauche, melde ich mich. Ansonsten Uwe, wie soll es ich es sagen , lassen Sie es sich gut gehen. In gewisser Weise beneidenswert!
    Ich habe, sagen wir es so, wäre ich ein politikuninterssierter Mensch, würde ich wohl erst aufwachen, wenn alles zu spät ist, aber so ernsthafte Bedenken, wohin in politischer und gesellschaftlicher Richtung die Außenpolitik mit einem vollkommen inkompetenten sogenannten SPD-Außenminister getrieben wird auf US-Geheiß.

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 31. Mai 2021 05:32

      ... ich schaue auch mit Sorge auf den Monat September und die Wahlen ...

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung