Politik und Gesellschaft

Russland schafft sein eigenes Wikipedia

Bis zum Jahre 2022 will Russland sein eigenes elektronisches Lexikon schaffen und dafür rund zwei Milliarden Rubel investieren. Man hofft auf tägliche Zugriffe von 15 Millionen Nutzern.

Weiter

Russland auf lange Sicht in Demographiegrube

Das russische Wirtschaftsministerium schätzt ein, dass sich der Bevölkerungsschwund in Russland mindestens bis zum Jahre 2023 fortsetzen werde. Die Einschätzung wird in einer Prognose zur sozialökonomischen Entwicklung Russlands im Zeitraum 2020-2022 getroffen, die der Staatsduma im Zusammenhang mit der Haushaltsberatung zugeleitet wurde.

Weiter

Die Russen sind nicht besser, als alle anderen Ausländer

Das Fleisch ist willig, der Geist ist schwach – so, oder so ähnlich lautet wohl ein Spruch, wenn man etwas tun müsste, was eigentlich notwendig ist, es aber aus Faulheit dann doch nicht tut. Und beim Erlernen von Fremdsprachen unterscheiden sich die Russen in Nichts von den Bürgern in anderen Ländern.

Weiter

Also führt die Europäische Union Krieg mit Russland?

Unter Krieg versteht man gewöhnlich Knall und Puff und Schmerzensschreie. Und wenn sich der Rauch verzogen hat, sieht man nichts mehr – oder nur noch Ruinen. Aber der angehende Außenminister der Europäischen Union sieht das anders und es fällt schwer, mit ihm nicht einer Meinung zu sein.

Weiter

Russland räumt weiter auf: Deutsche Welle soll aufhören zu plätschern

Russland hat Deutschland vorgeworfen, sich in die inneren Angelegenheiten des Landes einzumischen. Anlass für diesen Vorwurf war eine Aufforderung der „Deutschen Welle“ an die Moskauer, auf die Straße zu gehen und zu demonstrieren.

Weiter
Reklame

Russische Investoren planen den Bau eines Dorfes auf der exDDR-Insel Rügen

Bisher nicht offiziell genannt sein wollende Quellen informieren, dass russische Investoren ein autonomes russisches Dorf auf der Insel Rügen errichten wollen. In diesem Dorf sollen ehemalige Offiziere der Roten Armee mit ihren Familien wohnen, die in der DDR stationiert waren und die mit den heutigen Verhältnissen in Russland nicht einverstanden sind.

Weiter

Trotz täglicher Angriffe auf Russland bald keine Wehrpflicht mehr?

Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat in einem Interview mit der Zeitung „Moskauer Komsomolze“ informiert, das es täglich zu hunderten Angriffen auf Russland komme. Allerdings handle es sich bei diesen Angriffen um Cyberangriffe und Russland hat sich auf diese Situation eingestellt.

Weiter

Russischer Verteidigungsminister im Interview. Dritter Weltkrieg wird der letzte sein.

Sergej Schoigu, russischer Verteidigungsminister, hat sich in einem Interview mit der russischen Zeitung „Moskauer Komsomolze“ zu einer ganzen Reihe von aktuellen Vorgängen in der Welt, insbesondere unter militärischen Aspekten geäußert. Die Hauptgefahr sieht er gegenwärtig in der Selbstüberschätzung der USA in ihre eigene Kraft.

Weiter

Putin zeigt sich als Koran-Kundiger

Anscheinend vor dem Hintergrund aktueller Ereignisse im arabischen Raum zitierte Putin den Koran und schlug vor, dass Saudi-Arabien russische Raketen kaufen könnte.

Weiter

Russland und Weißrussland streben Richtung „Konföderationsstaat“

Bereits im Jahre 1999, also noch zu Jelzins Zeiten, wurde ein Vertrag zwischen Russland und Weißrussland unterzeichnet, der die Schaffung eines Bündnisstaates vorsah. Der Vertrag trat im Jahre 2000 in Kraft, aber in der Praxis tat sich wenig.

Weiter