Außenminister Lawrow outet sich als Video-Blogger

Außenminister Lawrow outet sich als Video-Blogger
 
Russische Medien informieren, dass Außenminister Sergej Lawrow einen Videobeitrag zu Protestdemonstrationen und das Verhalten der Polizei während dieser Protestdemonstration zusammengestellt und dieses Video der Europäischen Union übergeben habe.
 
 
Das Video wurde an den Hohen Vertreter der Europäischen Union für Auswärtige Angelegenheiten und Sicherheitspolitik übergeben.
 
Allerdings beinhaltet das Video keine Szenen aus dem gegenwärtigen russischen gesellschaftlichen Leben, wo die Polizei gegen Teilnehmer nichtgenehmigter Demonstrationen vorgeht, sondern Szenen aus Protesten in Ländern der Europäischen Union. Sie zeigen die Brutalität der dortigen Polizeieinsätze gegen Demonstrierende.
 
„Damit die Diskussion, wenn denn der Westen eine solche wünscht, sich auf der Grundlage von Fakten bewegt, haben wir einen Videofilm vorbereitet, wie man im Westen nichtgenehmigte Proteste niederschlägt und im Gegenzug dazu gezeigt, wie unsere Polizei auf Unordnung bei uns reagiert“, - so Lawrow bei der Übergabe.
 
Lawrow kommentierte, dass der Westen bewusst verschweigt, dass die eigenen Gesetze viel drastischer sind als die, die in Russland gelten.
 
„Der Westen mag nicht auf der Grundlage von Fakten zu reden“, - so Lawrow.
 
Wieder beweist der Westen mit seiner jetzigen Hysterie die Anwendung von Doppelstandards.
 
Weiterhin hat Lawrow den Westen aufgefordert, die russische Gutmütigkeit nicht mit Schwäche zu verwechseln.
 
Derweil will man in Deutschland nicht ausschließen, dass es zu weiteren Sanktionen gegen Russland kommt. Dies erklärte der Sprecher der Bundesregierung Steffen Seibert. Gegenwärtig berät sich die Bundesregierung mit ihren europäischen Partnern in dieser Frage.
 
Außenminister Lawrow kommentierte zu den möglichen neuen Sanktionen, dass dies schon gewöhnliche Praxis ist. Der Westen findet immer einen Anlass, um Sanktionen gegen Russland zu verhängen. Sollte es keinen Anlass mehr geben, so wird einer konstruiert.

 

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung