CIA-Chef warnte Russland in Moskau

CIA-Chef warnte Russland in Moskau
 
Russische Medien zitieren CNN mit der Nachricht, dass der amerikanische Präsident Biden seinen CIA-Chef nach Moskau entsandt habe, um Russland vor einem Angriff auf die Ukraine zu warnen.
 
Der amerikanische CIA-Chef William Berns befand sich Anfang November zwei Tage in Moskau. Dort traf er sich mit dem Leiter des russischen Sicherheitsrates und seinem professionellen Gegenspieler, dem Chef der russischen Auslandsaufklärung.
 
In den USA habe man große Truppenkonzentrationen festgestellt. Der CIA-Chef sollte direkt vor Ort die Motivation hierzu erfahren. In der US-Administration ist man unterschiedlicher Ansicht. Einerseits könnte es sich um Angriffsvorbereitungen auf die Ukraine handeln, andererseits wirklich nur um eine Übung.
 
Im US-Kongress kam man zu der Überzeugung, dass die konzentrierten Kräfte der russischen Armee den ukrainischen Streitkräften überlegen sind.
 
Weiterer Gesprächsgegenstand von Berns waren die Gaslieferungen Russlands nach Europa, die Russland nach Ansicht der USA als Druckmittel nutzt.

 

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung