Corona-Virus-Situation in den Regionen der Russischen Föderation Stand 05. Mai 2020

Corona-Virus-Situation in den Regionen der Russischen Föderation Stand 05. Mai 2020

 

„Kaliningrad-Domizil“ analysiert Meldungen russischer föderaler und regionaler Medien, die für eine seriöse Berichterstattung bekannt sind, sowie Meldungen staatlicher Behörden zur Corona-Virus-Lage in Russland, zur allgemeinen Information, insbesondere für deutsche Bürger die sich in Russland aufhalten.
 
 
155.370 Erkrankungsfälle sind in Russland insgesamt registriert.
19.865 Genesungen stehen dem gegenüber.
1.451 Sterbefälle sind in Russland für den bisherigen Gesamtzeitraum zu beklagen.
4.500.000 Virus-Teste wurden durchgeführt. Dies entspricht einem getesteten Bevölkerungsanteil von drei Prozent.
 
 
10.102 Erkrankungsfälle gab es am heutigen Berichtstag.
1.770 Genesungen stehen dem gegenüber.
95 Sterbefälle sind in Russland für den aktuellen Berichtstag zu beklagen.
 

200.000 Virus-Teste wurden am Berichtstag durchgeführt.
Die Corona-Virus-Erkrankung hat alle russischen Regionen erfasst. Schwerpunkt ist der Großraum Moskau mit 95.876 oder 62 % aller Erkrankten. Weiterhin befinden sich in der TOP-5 Gruppe der Großraum St. Petersburg mit 6.721, die Region Nischni Nowgorod mit 3.026, das Gebiet Murmansk mit 2.101 und die Republik Dagestan mit 2.086 Erkrankten. 45.560 oder 29 % aller Erkrankten konzentrieren sich in den weiteren Regionen Russlands.
 
 
566 Erkrankungsfälle sind im Kaliningrader Gebiet insgesamt registriert. Dies sind 0,4 % der Gesamterkrankungen in Russland.
123 Genesungen stehen dem gegenüber.
11 Sterbefälle sind im Kaliningrader Gebiet für den bisherigen Gesamtzeitraum zu beklagen.
Der Yandex-Index der Selbstisolierung beträgt für den Berichtstag 2,7 von möglichen 5,0 Bewertungspunkten.
 
 
42 Erkrankungsfälle gab es am heutigen Berichtstag im Kaliningrader Gebiet. Dies sind 0,2 % aller Erkrankungsfälle in Russland für den aktuellen Tag.
9 Genesungen stehen dem gegenüber.
2 Sterbefälle sind im Kaliningrader Gebiet am heutigen Berichtstag zu beklagen.
 
 
Beachten Sie, dass in Kaliningrad ein Selbstisolierungsregime festgelegt ist. Nur Personen mit einem Passierschein vom Arbeitgeber dürfen sich im Rahmen der dort geregelten Details im Freien bewegen. Für alle anderen gilt Ausgangsverbot, mit den Ausnahmen, die in der rot hinterlegten Grafik genannt worden sind.
 
 
 
Weitere Informationen aus dem föderalen Russland
 
3.180 Armeeangehörige und Zivilbeschäftige haben sich mit dem Corona-Virus seit Ausbruch der Erkrankung infiziert. In der russischen Armee wird die großflächig angelegte Testierung aller Uniformierten und Nichtuniformierten mit großer Intensität fortgesetzt.  
 
Der Bürgermeister von Nischni Nowgorod, der Stadt, die an dritter Stelle der TOP-5 Regionen mit der höchsten Anzahl an Viruserkrankungen liegt, hat seinen Rücktritt eingereicht. Am Mittwoch wird die Gebietsduma über die Kündigung entscheiden.
 
Weitere Informationen aus dem Kaliningrader Gebiet
 
Der Kaliningrader Gesundheitsminister sieht pessimistisch in die Zukunft und kommentiert, dass ab 20. Mai für Kaliningrad eine schwere Periode der Epidemie beginnt. Gegenwärtig verbreitet sich der Virus nach einen Standardschema, d.h. die Anzahl der Erkrankten verdoppelt sich in einer Dekade. Nach dem 20. Mai erwarte man in Kaliningrad eine schwierige Entwicklung der Situation.
Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung