Corona-Virus-Situation in den Regionen der Russischen Föderation Stand 06. April 2020

Corona-Virus-Situation in den Regionen der Russischen Föderation Stand 06. April 2020

 

„Kaliningrad-Domizil“ analysiert Meldungen russischer föderaler und regionaler Medien sowie staatlicher Behörden zur Corona-Virus-Lage in Russland zur allgemeinen Information, insbesondere für deutsche Bürger die sich in Russland aufhalten.

 

 

Aufmerksame Leser russischer Medien werden bei einem Vergleich föderaler Statistiken mit regionalen Meldungen Unterschiede in den Zahlen feststellen, insbesondere was die Zahlen zu den Neuinfizierten und den Todesfällen anbelangt. Dies hängt damit zusammen, dass ein Abstrich in Russland dreimal untersucht wird: Zwei Untersuchungen in Regionallaboren, eine weitere Untersuchung im Zentrallabor. Die Regionen veröffentlichen somit die „höchstwahrscheinlichen“ Zahlen und die föderalen Stellen zwei, drei Tage später die endgültigen, bestätigten Zahlen.   Somit kommt es zu unterschiedlichen Zahlenangaben.

„Kaliningrad-Domizil“ nutzt föderale zentrale staatliche Informationsquellen für die Erstellung der Statistik. In unseren Kommentaren finden Sie jedoch Hinweise auf Regionalereignisse, die zentral noch nicht erfasst sind.

 

 

Die Corona-Virus-Infektion hat 80 von 85 russischen Regionen erfasst. Schwerpunkt ist die Stadt Moskau und das Moskauer Gebiet.

 

 

Mehr als 758.000 Infektionsteste wurden bisher in Russland durchgeführt.

 

 

6.343 Infektionsfälle sind in Russland registriert.

47 Personen sind an der Infektion verstorben.

406 Infizierte konnten bisher als geheilt aus den Krankenhäusern entlassen werden.

Zu den Neuinfektionen des vergangenen Tages gehören jetzt auch 30 Kinder.

 

 

19 Infektionsfälle sind im Gebiet Kaliningrad registriert.

Es gibt keine Sterbefälle im Kaliningrader Gebiet.

Fünf Infizierte konnten bisher geheilt aus den Krankenhäusern entlassen werden.

Aktuelle Untersuchungen in Kaliningrader Labors ergaben weitere 23 Infektionsfälle, deren offizielle zentrale Bestätigung jedoch noch nicht vorliegt.

 

 

Weitere Informationen aus dem föderalen Russland

Die Evakuierung amerikanischer Bürger, die sich in Russland aufhalten und in die USA zurückkehren wollen, beginnt am 9. April.

Der russische Premierminister Mischustin hat angewiesen, der Weltgesundheitsorganisation eine Million USD zur Hilfe im Kampf gegen das Corona-Virus zu überweisen. Ein Vertreter der Weltgesundheitsorganisation kommentierte, dass Russland auf die Situation im Lande gut vorbereitet ist und den Kampf gegen die Verbreitung des Virus erfolgreich organisiert.

Russland plant einen Stresstest für systemtragende Firmen in zwei Varianten durchzuführen. Variante eins geht von einem Ölpreis von 20 USD und einen Quarantänezeitraum bis Ende Juni aus. Variante zwei sieht einen Ölpreis von 10 USD und einen Quarantänezeitraum bis Ende September vor. Die Ergebnisse dieser Stress-Teste werden Grundlage für die Erarbeitung weiterer Maßnahmepläne sein.

Ab 6. April ist es für die Bewohner Moskaus und des Moskauer Umfeldes möglich, medizinisches Personal zum Hausbesuch zu ordern und in der Wohnung einen Coronatest durchzuführen. Diese Dienstleistung muss durch die Bürger mit 1.250 Rubel für den Test und 650 Rubel für die Anfahrt des MedPersonals bezahlt werden. Teste in den medizinischen Einrichtungen sind nach wie vor kostenlos.

In Russland ist ein neuer Virentest registriert worden. Er bestimmt mit einer Genauigkeit von mindestens 94 Prozent im Verlaufe von 40 Minuten, ob die getestete Person infiziert ist oder nicht. Der Test wird ab dem 6. April im Rahmen der Hausbesuche angewandt, die das medizinische Personal in Moskau und dem Moskauer Umfeld gegen Bezahlung durchführt.

Die russische Regierung hat eine Anordnung erlassen, wonach der Handelsaufschlag für medizinische Masken und Einmal-Handschuhe höchsten 10 Kopeken betragen darf. Der Großhandelspreis darf höchstens 10 Prozent über dem Herstellerabgabepreis liegen.

Der Pressesprecher des russischen Präsidenten informierte, dass alle Maßnahmen, die die Regionen zu ihrem Schutz einleiten, mit dem föderalen Zentrum abgestimmt werden. Allerdings bezeichnete er die Schließung von Regionen für russische Bürger aus anderen Regionen als übertrieben. In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass Tomsk sich isoliert hat und keine nationalen Flüge mehr auf seinem Airport landen lässt.

Die russische Regierung hat verboten, dass kommunale Dienstleistungsbetriebe oder Wohnungsverwaltungsgesellschaften bis Jahresende Verzugszinsen berechnen, wenn ein Mieter oder Wohnungsbesitzer die erwiesenen Dienstleistungen nicht oder nicht rechtzeitig bezahlen kann. Weiterhin wurde den zuständigen Dienstleistungsbetrieben verboten, Dienstleistungen wegen unbezahlter Rechnungen abzuschalten.

Das Passagieraufkommen aller russischen Airports ist mit Stichtag 6. April um 89 Prozent geschrumpft. Analysiert wurden 39 große Flughäfen in Russland.

 

Informationen aus dem Kaliningrader Gebiet

Kaliningrad leitet weiterer Maßnahmen ein, um die Selbstisolierung durchzusetzen. So werden ab sofort keine Fahrscheine mehr für den öffentlichen Nahverkehr verkauft und sämtliche Vergünstigungen im Nahverkehr werden ausgesetzt. Im Ergebnis dieser Maßnahme will GorTrans weitere Buslinien in der Stadt einstellen oder mit weniger Bussen besetzen.

In der vergangenen Woche haben sich 300 Kaliningrader beim staatlichen Arbeitsamt als arbeitssuchend gemeldet. Damit stieg die Arbeitslosenquote auf 6,5 Prozent.

Am Montag brach zeitweilig das elektronische Schulsystem zusammen, mit dessen Hilfe die Kinder nun zu Hause unterrichtet werden und ihre Hausaufgaben erledigen. Grund hierfür war, dass das System so populär in Kaliningrad geworden ist, dass sich auch die Eltern und Großeltern einklinken, um am Unterricht teilzunehmen und dies hat zu einer Überlastung des Systems geführt. Um eine einwandfreie Arbeit des Systems zu ermöglichen, wurden alle Accounts der Eltern bis 16 Uhr blockiert.

Kaliningrad hat im großen Umfang begonnen, Straßen, Plätze und öffentliche Einrichtungen zu desinfizieren. Hierfür nutzt man spezielle Tabletten, die in China produziert werden. Die Vorräte reichen rund einen Monat. Die Tablette ist so effektiv, dass eine Tablette pro Desinfektionsfahrzeug ausreicht. Eine Tablette kostet 200 Rubel.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung