Das Ende der US-Herrschaft im Pazifik wurde eingeläutet

Das Ende der US-Herrschaft im Pazifik wurde eingeläutet

Das Journal „MilitaryWatch“ kommentierte, dass, wenn Russland seine angekündigten Pläne umsetzt, die Vorherrschaft der USA im Pazifik beendet sein wird. Russland verfüge über die „Absolute Waffe“.

Das Journal nennt als „Absolute Waffe“ die Hyperschallrakete „Zirkon“ und den Raketenkomplex „Kalibr“. Russland plant seine Pazifikflotte mit diesen Systemen auszustatten. Sollte dies passieren, so wird damit die Herrschaft der USA im Pazifik beendet sein – meint das amerikanische Journal.

 

 

Der Pazifik ist der am besten geeignete Ort für diese russischen Superwaffen, die ähnliche Waffensysteme der USA, insbesondere durch ihre größere Reichweite, überlegen sind. So fliegt die russische „Kalibr“ doppelt so weit, also 600 Kilometer, wie die amerikanische „Harpoon“ mit 280 Kilometer. Hierbei ist die „Kalibr“ mit drei Mach dreimal schneller als die amerikanische Rakete mit 0,85 Mach.

Das System „Zirkon hat eine Reichweite von 1.000 Kilometer und entwickelt eine Geschwindigkeit von neun Mach. Die USA verfügen über nichts annähernd Vergleichbares. US-Luftabwehrraketen des Typs „Aegis“ haben praktisch keine Chance, diese neuen russischen Raketen zu bekämpfen.

Wie das amerikanische Journal weiter analysiert hat, können fast alle Schiffe und U-Boote, über die Russland bereits verfügt, diese Waffensysteme aufnehmen und anwenden.

Besonders beunruhigt zeigen sich die USA über den Umstand, dass Russland diese Waffensysteme an China verkaufen könnte. Selbst wenn dies nicht erfolgen sollte, könnte China mit Hilfe der russischen Technologie seine eigenen Raketensysteme schneller einsatzbereit machen.

Sollte China über diese russischen Waffen oder über eigene Waffen dieses Typs verfügen, kann es seinen Flugzeugträger vom Typ 055 damit ausrüsten. Dieser Flugzeugträger ist in der Lage mehr Raketen aufzunehmen als jedes andere Kriegsschiff in der Welt. Damit wird China die Herrschaft über den Pazifik und die Flotten der USA, Japans und der Nato-Kräfte erhalten.

Im November war bekannt geworden, dass Russland als erstes den Zerstörer „Marschall Schaposchnikow“ und das Atom-U-Boot „Irkutsk“ mit diesen Systemen ausstatten wird.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung