Deutschland ist das beliebteste Fluchtland asylsuchender russischer Staatsbürger

Deutschland ist das beliebteste Fluchtland asylsuchender russischer Staatsbürger

 

Russland befindet sich in der TOP-10 Liste derjenigen Länder, dessen Bürger Deutschland als beliebtestes Asylland aussuchen. Russland besetzt diesen Platz in der TOP-Liste seit vielen Jahren.

 

 

Diese Aussage wird in einem Bericht des deutschen Innenministeriums getroffen. In dem Bericht wird informiert, dass im Jahre 2019 insgesamt 2.535 Bürger der Russischen Föderation in Deutschland um Asyl nachgesucht haben. Mit dieser Anzahl liegt Russland sogar noch vor Flüchtlingen aus Somalia mit 2.200 Asylsuchenden.

Die höchste Anzahl von russischen Asylsuchenden war im Jahre 2013 mit 15.500 Anträgen fixiert worden. Damit besetzte Russland in dem genannten Jahr Platz Nr. 2 vor Serbien. 90 Prozent aller Asylsuchenden Russen kamen damals aus dem Nordkaukasus. Diese Ziffern werden allerdings von Tschetschenischer Seite angezweifelt.

 

 

Russische Medien informieren ihre Bürger, dass insgesamt im abgelaufenen Jahr 111.000 Bürger, also 14,3 Prozent weniger als im Jahre 2018, in Deutschland um Asyl nachgesucht haben. Bearbeitet hat das deutsche Innenministerium 183.000 Asylanträge, von denen 45.000 genehmigt worden sind. Weitere 19.400 Personen erhielten Bleiberecht, in der Mehrzahl Bürger aus Syrien und dem Irak. An der Spitze der Asylsuchenden stehen Bürger aus dem Iran, Afghanistan und der Türkei mit 26.500, 10.900 und 10.300 Anträgen.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung