Endlich Klarheit? Russische Medien informieren über Nawalny

Endlich Klarheit? Russische Medien informieren über Nawalny
 
Russische Medien greifen umfänglich die aktuellen Informationen deutscher Medien zum Patienten Nawalny auf, der sich in Deutschland zur medizinischen Behandlung befindet. Deutsche Spezialisten der Bundeswehr sind zur beweissicheren Erkenntnis gekommen, das Nawalny mit „Nowitschok“ vergiftet worden ist.
 
 
Vergleicht man die Nachrichten, die in deutschen, regierungsnahen Medien über den aktuellen Stand der Untersuchungen im Fall des Patienten Nawalny veröffentlicht wurden mit denen, die in russischen Medien gegenwärtig publiziert werden, so gibt es eigentlich keine Unterschiede – es werden Fakten vermittelt.
 
Russische Medien berichten über die Vergiftung mit „Nowitschok“ und darüber, dass ein Labor der Bundeswehr auf Bitten der Charitè die Untersuchungen durchgeführt hat. Erwähnt wird auch, dass es sich um zweifelsfreie, eindeutige Erkenntnisse handelt.
 
Die russischen Medien erinnern daran, dass auch Skripal mit seiner Tochter in Großbritannien, nach Erkenntnissen britischer Spezialisten, mit diesem Stoff vergiftet worden war.
 
Weiterhin informieren russische Medien über die Reaktionen der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und anderer Mitglieder der Bundesregierung. Man informiert, dass Deutschland von Russland eine Erklärung für diesen neuen Vergiftungsfall fordert.
 
Das deutsche Auswärtige Amt hat bereits den Botschafter Russlands über die Resultate der Untersuchungen informiert und wird nun die Partner in der Europäischen Union und der NATO informieren. Weiterhin will sich Deutschland an die Organisation zum Verbot von Chemiewaffen wenden.
 
Der Kreml kommentierte, dass man bisher keine offiziellen Informationen über die neuesten Untersuchungsergebnisse aus Deutschland erhalten habe. Dmitri Peskow, Pressesprecher des russischen Präsidenten sprach davon, dass man darauf warte, dass Deutschland die Bitten um Rechtshilfe durch die russische Generalstaatsanwaltschaft erfülle.
Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung