Präsident Putin und Außenminister Lawrow entschuldigten sich bei Serbien

Präsident Putin und Außenminister Lawrow entschuldigten sich bei Serbien
 
Der serbische Präsident hielt sich zu einem Besuch in Russland auf, traf sich mit dem russischen Präsidenten Putin und Außenminister Lawrow. Beide nutzten die Möglichkeiten, sich beim serbischen Präsidenten Alexander Wutschitsch/Вучич zu entschuldigen.
 
 
Anlass war ein Post der Pressesprecherin des russischen Außenministers Maria Sacharowa per Facebook. Hierbei zeigte sie ein Foto aus dem Weißen Haus in den USA. Zu sehen war der, hinter seinem umfangreichen Schreibtisch, in seinem Präsidentensessel sitzende amerikanische Präsident und der vor dem Schreibtisch, auf einem ganz normalen Stuhl sitzende, serbische Präsident. Die Proportionen gaben natürlich Anlass für spitzfindige Kommentare. In der Endkonsequenz ihres Kommentars meinte Maria Sacharowa, dass der serbische Präsident so sitze, als sei er zu einem Verhör geladen.
 
Videoeinspielung: Kinoklassiker „Die toten Seelen“
 
Nach seiner Rückkehr nach Serbien kommentierte der serbische Präsident, dass Putin und Lawrow sich persönlich bei ihm entschuldigt hatten, obwohl er diesen Vorfall schon längst zu den Akten gelegt hatte – er sei nicht so wichtig gewesen. Er habe auch dieses Thema während des Treffens nicht angesprochen. Es sei nicht nötig, so der serbische Präsident, dass sich der russische Präsident ihm gegenüber für irgendetwas entschuldigen sollte, egal um was es geht. Aber der Präsident habe dies getan – erklärte der serbische Präsident im nationalen Fernsehen.
 
Videoeinspielung: Zitat Präsident Putin
 
Er schloss seinen Kommentar mit der Bemerkung, dass der Vorfall vergessen sei, das Verhältnis zwischen Russland und Serbien ist weiterhin gut.
 
Der russische Außenminister Lawrow hatte sich bereits am 6. September, dem Tag des Erscheinens des Post von Sacharowa, per Telefon beim serbischen Präsidenten entschuldigt.
 
Videoeinspielung: Wortloses Zitat Außenminister Lawrow

 

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung