Putin im Interview: Sondertruppen der Rechtspflegeorgane stehen für Belarus bereit

Putin im Interview: Sondertruppen der Rechtspflegeorgane stehen für Belarus bereit
 
Der russische Präsident Putin hat in einem Interview am heutigen Donnerstag verkündet, dass Russland, auf Bitten des Belarussischen Präsidenten Lukaschenko, Sonder-Elite-Einsatzkräfte aus dem Bestand der Rechtspflegeorgane geschaffen hat, die im Bedarfsfall, bei Eskalation der Situation, zum Bündnispartner entsandt werden.
 
 
Videozitat Russischer Präsident Putin
 
In Russland wurde eine Reserve aus Angehörigen der Rechtspflegeorgane geschaffen, welche bei Notwendigkeit nach Belarus entsandt werden – so der russische Präsident Wladimir Putin in einem Interview am heutigen Donnerstag.
 
Diese Reserve wurde auf Bitten des Belarussischen Präsidenten Lukaschenko geschaffen. Putin kommentierte, dass diese Reserve jedoch erst dann eingesetzt wird, wenn die Situation in Belarus droht aus der Kontrolle zu geraten. Solange wie die extremistischen Elemente in Belarus mit ihren politischen Losungen eine gewisse Grenze nicht überschreiten und kein Blutvergießen provozieren, wird kein Einsatz der russischen Sonderkräfte erfolgen.
 
Videozitat Russischer Präsident Putin
 
Weiteren Meldungen russischer Medien ist zu entnehmen, dass es sich bei den Sondertruppen um Spezialeinsatzkräfte der Bewaffneten Organe Russlands handelt. Bereits seit einer Woche trainieren diese Einheiten die Verlegung nach Belarus und sind gegenwärtig bereit, den Einsatzbefehl sofort zu erfüllen.
 
Videozitat Russischer Präsident Putin
 
Angesprochen auf die in Belarus vor den Wahlen verhafteten russischen Staatsbürger, die angeblich der Organisation Wagner angehören und für einen Einsatz in Belarus vorgesehen waren, kommentierte Putin, dass es sich um eine Operation ukrainischer und amerikanischer Geheimdienste gehandelt habe. Jetzt sind bereits alle Einzelheiten bestens bekannt. Diese Personen sollten in ein Drittland reisen. Es wurde jedoch alles so organisiert, dass sie Belarus als Transitland nutzen mussten und damit waren dann alle Voraussetzungen für die Organisation des bekannten Zwischenfalls geschaffen. Die Überschreitung der russisch-belarussischen Grenze war nur deshalb möglich, weil diese Personen mit gefälschten Dokumenten ausgestattet worden waren.
 
Videozitat Russischer Präsident Putin
Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung