Putin verleiht Deutschem die Ehren-Staatsbürgerschaft

Putin verleiht Deutschem die Ehren-Staatsbürgerschaft
 
Der russische Präsident hat die Möglichkeit, ausländischen Bürgern, die besondere Verdienste um die Russische Föderation haben, die Staatsbürgerschaft ehrenhalber zu verleihen. In der Vergangenheit gab es bereits derartige Anerkennungen für deutsche Staatsbürger. Jetzt erhielt in Kulturschaffender aus Deutschland die Ehren-Staatsbürgerschaft.
 
 
Der russische Präsident Putin hat Anfang der Woche einen Ukas unterzeichnet, welcher die Verleihung der russischen Staatsbürgerschaft an eine Reihe von ausländischen Bürgern betrifft und welcher gleichzeitig die Entlassung aus der russischen Staatsbürgerschaft für russische Staatsbürger betrifft, die dies entweder beantragt haben oder denen die Staatsbürgerschaft auf Antrag verliehen wurde und wo sich herausstellte, dass die Grundlagen für die Verleihung nicht den Anforderungen entsprachen.
 
30 Ausländer haben die Staatsbürgerschaft erhalten – unter ihnen auch der Deutsche Hans-Joachim Frei, tätig als Theaterregisseur. Er ist auch der Autor des Buches „Lernen wir Russland zu lieben“, welches in Deutschland zum Bestseller wurde. Es wurde auch in Russland verlegt. Das Vorwort zu diesem Buch hat Präsident Putin persönlich verfasst.
 
Hans-Joachim Frei ist auch der künstlerische Leiter von „Siriusa“, der Bildungsstiftung „Talent und Erfolg“, Generaldirektor des Opernballes in der Semperoper in Dresden und Berater des Generaldirektors des „Bolschoi-Theaters“ in Russland.
 
Hans-Joachim Frei ist Jahrgang 1965 und wurde in Deutschland geboren. Während der Präsentation seines Buches im Mai in St. Petersburg, kommentierte er, dass er im Verlaufe seines Lebens in Russland gelernt hat, das Land zu lieben. Er möchte seine Gefühle für das Land mit der ganzen Welt teilen.

 

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung