Putin: Wir arbeiten mit jedem amerikanischen Präsidenten zusammen … aber

Putin: Wir arbeiten mit jedem amerikanischen Präsidenten zusammen … aber
 
Der russische Präsident Putin erklärte, dass Russland mit jedem Menschen zusammenarbeiten werde, dem das amerikanische Volk, im Rahmen von Wahlen, sein Vertrauen ausgesprochen hat. Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten festzustellen, ob eine Person das Vertrauen des Volkes hat oder nicht.
 
 
Die erste Möglichkeit festzustellen, ob es einen Wahlsieger gibt, ist, wenn einer der beiden Kandidaten seine Niederlage öffentlich eingesteht.
 
Die zweite Möglichkeit ist, dass die Feststellung der offiziellen und endgültigen Wahlergebnisse durch dafür legitimierte Personen erfolgt und einer der beiden Kandidaten zum Wahlsieger erklärt wird.
 
Videobegleitung: Interview des russischen Präsidenten (auszugsweise Vorab-Veröffentlichung)
 
Dies erklärte der russische Präsident Putin in einem Interview mit dem russischen TV-Sender „Rossia 1“ im Rahmen des Formates „Moskau-Kreml-Putin“.
 
Daraus erklärt sich somit, dass Russland bisher noch keinen Glückwunsch an den neuen Präsidenten übersandt habe. Es gibt keinerlei hintergründige Gedanken oder irgendetwas in der Art – so Putin.
 
Weiterhin kritisierte Putin das Wahlsystem in den USA. Bereits dreimal, so der Präsident, gab es in den USA Wahlen, wo ein Präsident mit der Mehrheit der Wahlmänner gewählt wurde, aber hinter der Mehrheit dieser Wahlmänner stand eine Minderheit der Wähler. Er, so Putin, verstehe unter Demokratie etwas anderes.
Reklame

Kommentare ( 1 )

  • Hannelore Jülicher Nehme

    Veröffentlicht: 23. November 2020 08:06 pm

    Da muß ich dem Herrn Putin Recht geben. Das ist pures Mittelalter... Der Präsident muß vom Volk und nicht von Millionären gewählt werden, denn was anderes ist es ja nicht. Die Speichellecker wollen alle von einer befreundschafteten Legislative profitieren, und spenden sogar noch Geld dem Wunschkanidaten. = Mein Frund der Präsi !
    Ich stelle mir mal vor, unsere Frau Merkel, oder Herr Steinmeier, würden mit Spendengeldern von Privatpersonen subventioniert werden... Die Kosten einer Wahl zahlt das Volk für alle eingetragenen Parteien, die sich zur Wahl stellen, da ist niemand käuflich 8-| !
    Wir sind das Volk...

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 23. November 2020 08:38

      ... hm, da war doch mal was? ... ja, was war denn da noch mal? War das nicht in Deutschland? Wurde da nicht mal "gekohlt" und "geschäubelt" ... und "gelandsdorft" ... usw. usw. ? Aber ich bin zu lange weg aus Deutschland, um mich da qualifiziert zu äußern. Nach bundesdeutschem Recht bin ich als Deutscher, der 25 Jahre im Ausland lebt, sowieso zu dumm um in Deutschland wählen zu dürfen ... Deshalb ist mir mein, im Grundgesetz verbürgtes Wahlrecht, auch entzogen wurden.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung