Russische Gefängnisse bald Touristenunterkünfte?

Russische Gefängnisse bald Touristenunterkünfte?
 
Während sich Hotels über einen niedrigen Auslastungsgrad große Sorgen machen müssen, ist dies bei Gefängnissen nicht der Fall. Russland konnte nun verkünden, die seit Menschengedenken geringste Anzahl von Gefängnisinsassen zu haben.
 
 
Das Informationsportal des russischen Strafvollzugssystems informiert, dass sich zum 1. August 2020 in allen russischen, freiheitseinschränkenden Einrichtungen 496.791 Personen befanden. Dies ist die niedrigste Anzahl von Insassen, die Russland in seiner modernen Geschichte jemals zu verzeichnen hatte.
 
Grafik: Gefängnisinsassen auf 100.000 Einwohner - International
 
Informiert wurde auch, dass sich in den letzten fünf Jahren die Anzahl der Wiederholungstäter im russischen Strafvollzug um ein Drittel verringert habe.
 
Grafik: System der Strafvollzugsanstalten in Russland  
 
Um 26 Prozent ist die Anzahl der Ersttäter, die Einzug in den Strafvollzug nehmen mussten, in den letzten fünf Jahren rückläufig.
 
Der Pressedienst des Strafvollzuges kommentierte, dass diese Tendenz der Liberalisierung im Strafvollzug und der Verurteilungspolitik geschuldet ist. In den letzten Jahren hat die Zahl der Verurteilungen ohne Freiheitsentzug im großen Umfang zugenommen. Die Anzahl der Rechtsverletzungen ist dabei nicht wesentlich verändert worden.
Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung