Russland fordert ausländische Truppen auf, Syrien zu verlassen

Russland fordert ausländische Truppen auf, Syrien zu verlassen
 
Russland fordert alle ausländischen Streitkräfte, die sich ungesetzlich auf dem Territorium Syriens aufhalten auf, das Land unverzüglich zu verlassen. Darüber informierte der stellvertretende Vertreter Russlands bei der UNO Dmitri Poljanski.
 
Der russische Vertreter erklärte während einer Sitzung des UNO-Sicherheitsrates, dass die USA sich nicht in der Lage zeigten, die dortigen Terroristen zu bekämpfen. Der Angriff von Terroristen auf das Gefängnis in Chasak am 20. Januar zeigt, dass die USA nicht in der Lage sind, selbst derartig kleine Probleme zu beherrschen. Der Angriff war erfolgreich und 100 Terroristen konnten entkommen.
 
Die USA beschäftigen sich in Syrien ganz offen mit dem Diebstahl von Erdöl und organisieren dort eine ökologische Katastrophe.
 
Russland forderte die UNO auf, die syrischen Regionen, die humanitäre Hilfe erhalten sollen, zu erweitern. Sollte dies nicht organisiert werden, geht Russland von Sabotage aus.
 
 
Reklame

Kommentare ( 1 )

  • Bastian Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 29. Januar 2022 03:05 pm

    " ... geht Russland von Sabotage aus." Bravo. Das werden aber wohl in seinem vollen Umfang nicht alle verstehen. Sabotage ist ein schwerer Straftatbestand. Also wird man, wie auch immer, gegen die Organisatoren der Sabotage als auch gegen die Saboteure selbst mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln des Rechts und der Gewalt zur Durchsetzung des Rechts gegen die Saboteure vorgehen. Meiner Ansicht nach handelt es sich um Angehörige der Steitkräfte der USA und deren Koalitionäre (z.B. Briten und BRD) als auch um die türkischen Truppen samt ihren gehätschelten Kopfabschneider-Milizen. Das könnte aber auch die Hisbollah treffen. Das weiß ich aber nicht so genau.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung