Russland hat abgestimmt – Vorläufige Ergebnisse

Russland hat abgestimmt – Vorläufige Ergebnisse
 
Die Abstimmung zu den vorgeschlagenen Änderungen in der russischen Verfassung aus dem Jahre 1993 ist abgeschlossen. Die Abstimmungslokale in der Region Kaliningrad schlossen als letzte in dem 11-Zeitzonenland Russland.  
 
 
Nach Auszählung von 99,7 Prozent aller abgegebenen Stimmen, ergibt sich folgendes vorläufiges Ergebnis:
 
 
  • Abstimmungsbeteiligung 65 Prozent.
  • Für die Annahme der Änderungen zur Verfassung stimmten 77,96 %
  • Gegen die Annahme der Änderungen zur Verfassung stimmten 21,23 %
Der Autonome Kreis Nenez ist die einzige russische Region, in der die Mehrheit der Bevölkerung die Änderungen mit 54 % ablehnten.
Die höchste Zustimmungsquote erreichte Tuwa mit 97 %.
In der Hauptstadt Moskau stimmten 66,1 % für die Annahme der Änderungen und 32,9 % dagegen.
 
In Kaliningrad lag die die Zustimmungsquote zu den Änderungen in der Verfassung unterhalb des russischen Durchschnitts.
  • 72,18 % stimmten für die Änderungen
  • 26,97 % stimmten gegen die Änderungen
Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung