Russland hat neuen Exportschlager: Sputnik V

Russland hat neuen Exportschlager: Sputnik V
 
Der Fond „Russische Direktinvestitionen“ und die Firma „Hetero“ haben einen Vertrag über die Produktion von 100 Mio. Impfdosen „Sputnik V“ in Indien unterzeichnet.
 
 
„Hetero“ ist nach Informationen russischer Medien, eines der führenden Pharmaunternehmen Indiens. Wie der Chef des Fonds „Russische Direktinvestitionen“ kommentiert, sollte das Präparat „Sputnik V“ im Medizinbestand jedes Landes dieser Welt werden. Der Vertrag mit Indien ermöglicht es große Investitionen zu tätigen und damit der ganzen indischen Bevölkerung im Kampf gegen das Corona-Virus zu helfen.
 
 
Informiert wird, dass das Präparat nach der ersten Verabreichung, 28 Tage später einen Wirkungsgrad von 91,4 Prozent zeigt und am 42. Tag nach der Verabreichung der ersten Impfung mehr als 95 Prozent.
 
In vielen Ländern läuft gegenwärtig die klinische Erprobung dieses Impfstoffes. Mehr als 50 Länder haben bisher die Absicht geäußert 1,2 Milliarden Impfdosen zu kaufen. Frankreich hat mit dem Fond für russische Direktinvestitionen Gespräche zur möglichen Produktionsaufnahme von russischen Impfpräparaten aufgenommen.
 
Weiter informieren russische Medien, dass es gelungen ist, einen Schnelltest für den Nachweis des Virus zu entwickeln. Die Firma „TestGen“ entwickelte diesen, der in 15 Minuten das Ergebnis liefert. Als Analysematerial wird der Speichel genutzt.
Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung