Russland schafft sein eigenes Wikipedia

Russland schafft sein eigenes Wikipedia

 

Bis zum Jahre 2022 will Russland sein eigenes elektronisches Lexikon schaffen und dafür rund zwei Milliarden Rubel investieren. Man hofft auf tägliche Zugriffe von 15 Millionen Nutzern.

Analysen haben ergeben, dass im Juli 2019 auf den russischsprachigen Teil von Wikipedia 29,4 Mio. Zugriffe im ganzen Monat waren.

Analysiert wurden Nutzer in russischen Städten mit einer Mindesteinwohnerzahl von 100.000.Das russische Lexikon soll Auskünfte bieten für einfache Nutzer und Neugierige, aber auch für Schüler, Studenten, Lehrer, Wissenschaftler, Journalisten und Staatsdiener.

Um mit dem neuen Lexikon zu arbeiten ist keine Registrierung erforderlich.

 
Ziel des neuen Auskunftsmateriales ist es, die häufig in Wikipedia subjektiv beeinflussten Informationen, auf objektive Füße zu stellen und Fakten vor Fälschungen zu schützen.
In Russland gibt es eine 35bändige „Große russische Enzyklopädie“, die in den Jahren 2004-2017 geschaffen wurde. Hieraus sollen 80.000 Beiträge die Grundlage für die elektronische Version bilden.
 
Benutzer, die sich registrieren, können an der Vervollständigung der elektronischen Enzyklopädie teilnehmen und Vorschläge für die Verbesserung einreichen.
Reklame

Kommentare ( 1 )

  • Frank Werner

    Veröffentlicht: 12. Oktober 2019 17:43 pm

    Bei dem erwartenden Ergebnis ist "Ziel des neuen Auskunftsmateriales ist es, die häufig in Wikipedia subjektiv beeinflussten Informationen, auf objektive Füße zu stellen und Fakten vor Fälschungen zu schützen." das ein echter Schenkelklopfer.

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 12. Oktober 2019 17:52

      ... na, dann ist doch das erste Ziel bereits erreicht: Das neue russische Wikipedia wird unterhaltsam und lustig. Allerdings nur für die, die Russisch lesen und Russland verstehen.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung