Russland verhängt Sanktionen gegen Führung der Bundeswehr und deutscher Geheimdienste

Russland verhängt Sanktionen gegen Führung der Bundeswehr und deutscher Geheimdienste
 
Russische Medien informieren kurz vor Jahreswechsel über weitere Sanktionen, die Russland gegen Führungspersonal der Bundeswehr und Strukturen deutscher Geheimdienste verhängt hat, die mit der Bundeswehr kooperieren.
 
 
Russland hat führenden Mitarbeitern der Bundeswehr und der Strukturen der Geheimdienste, die mit der Bundeswehr zusammenarbeiten, die Einreise nach Russland verboten. Dieses Einreiseverbot ist eine Antwort auf die Sanktionen, die die Europäische Union im Oktober 2020, als Reaktion auf angebliche Hacker-Angriffe Russlands auf den Bundestag im Jahre 2015, verhängt hat.
 
Videoeinspielung: Filmklassiker „12 Stühle“
 
Offiziell hat das russische Außenministerium keine Namen oder Dienststellungen genannt, die von diesem Einreiseverbot konkret betroffen sind.
 
Das russische Außenministerium kommentierte, dass man weitere Antwortmaßnahmen für den Fall vorbereite, dass Deutschland seine Konfrontationspolitik gegen Russland fortsetze.
 
Im russischen Außenministerium zeigte man sich überzeugt, dass der angebliche Hackerangriff nur ein Teil der politischen Medienkampagne war, die als Auftakt genutzt wurde, um gegen Russland weitere Sanktionen verhängen zu können.
 
Die russischen Medien erinnern, dass die Europäische Union am 22. Oktober, gemeinsam mit Großbritannien, Sanktionen gegen ein Zentrum der russischen Geheimdienste und gegen zwei russische Staatsbürger, im Zusammenhang mit einem angeblichen Hackerangriff auf den deutschen Bundestag und den persönlichen Postkasten der Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie einiger Abgeordneter, verhängt hatte.
 
Videoeinspielung: Filmklassiker „12 Stühle“
 
Aus den Meldungen der russischen Medien geht nicht hervor, ob die offiziellen Vertreter der Bundeswehr und der deutschen Geheimdienste, die in den diplomatischen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland in Russland akkreditiert sind, auch von diesem Einreiseverbot betroffen sind – also defacto zur Persona non Grata erklärt werden.

 

Reklame

Kommentare ( 1 )

  • Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 30. Dezember 2020 03:03 pm

    Da wird aber bei Heiko-chen Maas-los und bei AnneKröte Kriegstreiber so richtige Freude aufkommen. Diese zwei Hobby-Politiker werden wohl erst einmal von ihrem US-Führungspersonal gebrieft werden, wie sie darauf zu reagieren haben, denn beide sind ja absolut fachfremd in dem Metier, dem sie meinen als Minister/in vorzustehen. Sie gehören beide zum mitgliederstarken Merkelchen Klub der bestens bezahlten Ahnungslosen, der sich Regierung der BRD (was ist das?) nennt.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung