Schade, dass Russland kein NATO-Mitglied ist

Schade, dass Russland kein NATO-Mitglied ist
 
Der stellvertretende russische Außenminister Sergej Rjabkow kommentierte während eines Pressemeetings, dass die NATO eine Chance verpasst habe, als man die NATO-Mitgliedschaft Russlands ablehnte.
 
Weiterhin forderte der Diplomat die USA auf, den übergebenen Vertragsentwurf zur gegenseitigen Regulierung der Sicherheitsbedürfnisse ernsthaft zu lesen. Dieser Vertrag ist durch Russland ernsthaft erarbeitet worden. Man solle ihn nicht als Speisekarte betrachten.
 
Vermutlich meinte Rjabkow mit dieser Bemerkung, dass die Vorschläge komplex zu sehen sind und man sich aus diesem Vertragsangebot nicht nur die schmackhaften Dinge raussuchen kann.
 
Russland hat heute den Vertragsentwurf veröffentlicht, den man bereit ist mit den USA und der NATO auf dem Gebiet der Sicherheitsgarantien zu unterzeichnen. Es geht um die Verhinderung von gefährlichen Militärtätigkeiten seitens Russlands und der Allianz-Teilnehmer, die leicht in einen Militärkonflikt ausarten könnten.

 

 

Reklame

Kommentare ( 1 )

  • felix

    Veröffentlicht: 18. Dezember 2021 03:39 pm

    @ Uwe Erich Niemeier
    wenn Sie mich auch als Oberlehrer sehen, ein kleiner Hinweis genügt und ich lasse es.

    Ich bin ein mitfühlender Mensch, und als Solcher würde ich gerne etwas sagen/schreiben.

    Auch als Unbeteilikter, freue ich mich sehr über diesen Schritt.

    Hat die EU und die Ukraine auch so ein Formular bekommen, gut wäre es bestimmt.

    Hoffentlich gibt Russland nicht zu schnell auf, wenn der erste Versuch nicht gleich klappt.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung