Telegram-Kanal-Informationen 15. Mai 2022

Telegram-Kanal-Informationen 15. Mai 2022
 
„Kaliningrad-Domizil“ informiert auf seinem Telegram-Kanal „Baltische Welle“ über Ereignisse in und um Russland in Kurzfassung. Der Beitrag wird im Verlaufe des Tages ständig mit aktuellen Informationen und Nachrichten ergänzt.
 
 
Wer kann helfen?
Ein Copter-Video vom Asowstal-Werk zeigt ein merkwürdiges Feuerwerk. Das Datum der Aufnahmen ist nicht bekannt. Was könnte dies für ein Feuerwerk sein? Klicken Sie auf die Grafik, um zum Video zu gelangen.
 
 
15.05.2022 / 10.00 Uhr: In der russischen Staatsduma sind Gedanken aufgetaucht, die russische Staatsbürgerschaft all denen zu geben, die von Kindheit an die russische Sprache beherrschen. Initiator dieses Gedankens ist der bekannte Abgeordnete Jewgeni Fjodorow, der auch in der „Nationalen Befreiungsbewegung“ eine führende Position besetzt. Er meinte, dass Russland Einfluss auf seine Bevölkerungszahl nehmen muss. Hierzu muss Russland russische historische Mechanismen der Identität, der Russifizierung nutzen. Und dieser Mechanismus kommt darin zum Ausdruck, dass ein Mensch, der von Kindheit an Russisch spricht, auch Russe ist. Stellt eine solche Person einen Antrag, so hat sie Anspruch auf die Staatsbürgerschaft, ohne irgendwelche weiteren Dokumente vorlegen zu müssen.
 
15.05.2022 / 10.00 Uhr: Die ukrainischen Streitkräfte haben bei ihrem Rückzug aus dem Ort Rubesch für die nachrückenden russischen Truppen eine Überraschung vorbereitet. Sie verminten die Chemiefabrik. Konkret wurde das Chemielager vermint, in dem sich erhebliche Mengen giftiger und explosive Chemikalien befanden. Wäre das Lager explodiert, hätte es nicht nur gewaltige Zerstörungen hervorgerufen, sondern eine technogene Katastrophe ausgelöst. In der Nähe der Fabrik hatten sich noch einige Kesselzüge mit Ammoniak, Salpeter- und Schwefelsäure, Paranthrotoluol, Benzol und andere gefährliche Stoffe befunden. Die Sprengung sollte per Fernbedienung ausgelöst werden – zu einem Moment, wo ein maximal großer Schadenseffekt erreicht worden wäre. Verhindert wurde diese Katastrophe durch den Einsatz von Truppen für den radioelektronischen Kampf der Lugansker Volksrepublik, die das Signal zur Sprengung blockierten. Den Pionierspezialisten gelang es, alle Sprengfallen zu umgehen und das Objekt zu entschärfen.
 
15.05.2022 / 10.00 Uhr: Russland wird die Hoffnungen der Amerikaner auf eine Kapitulation der russischen Truppen in der Ukraine nicht erfüllen – so der russische Botschafter in den USA. Die Aufgaben, die der russische Präsident gestellt hat, werden erfüllt. Der Botschafter informierte, dass die Amerikaner große Anstrengungen unternehmen, um Russland zu Gesprächen mit der Ukraine zu zwingen, in denen sie die Bedingungen vorgeben. Eine der Bedingungen für Gespräche ist die Einstellung der Kampfhandlungen. Danach sollen die Truppen auf die Ausgangslinie vom 24. Februar zurückgeführt werden. Dann soll Russland für alles Buße tun, was getan wurde. Logisch, dass sich Russland auf solche Vorbedingungen für irgendwelche Gespräche nicht einlassen wird. Wir werden uns niemals auf eine derartige Kapitulation einlassen – so der Botschafter.
 
15.05.2022 / 12.00 Uhr: Der russische Botschafter in den USA informierte, dass die Amerikaner alles tun, um im Rahmen von vertraglichen Vereinbarungen zur strategischen Rüstung, Russland die Einführung der Raketen „Poseidon“ und „Sarmat“ zu verbieten. Bei allen Treffen, die es jetzt mit den Amerikanern irgendwo gibt, wird uns klar gemacht, dass diese Waffen vertraglich verboten werden müssen – so der Botschafter. Rogosin, der Chef der russischen Weltraumbehörde, informierte, dass noch in diesem Jahr 46 Komplexe „Sarmat“ produziert werden. Russische Spezialisten hatten informiert, dass mit einer Rakete „Sarmat“ oder „Poseidon“ Großbritannien als Insel auf dem Meeresboden verschwindet.
 
15.05.2022 / 12.00 Uhr: Libyen hat es abgelehnt, Europa mit Gas oder Öl zu beliefern und damit mögliche Lieferverluste aus Russland auszugleichen. Man habe ganz einfach keine Mengen, die man exportieren könnte. Man suche im Land nach neuen Lagerstätten. Um diese zu erschließen werden Investitionen und qualifiziertes Personal benötigt. Wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, wird man in fünf bis sieben Jahren Europa beliefern können.
 
15.05.2022 / 12.00 Uhr: Die Gas- und Öl-Assoziation der USA schließt nicht aus, dass sich das Land vor Beginn der größten Energiekrise der letzten 50 Jahre befindet. Die Preise für Benzin und Diesel sind rekordverdächtig gestiegen. Die Vorräte an Treibstoff sind bedenklich niedrig. Der Präsident der Assoziation kritisierte die US-Präsidentenverwaltung für das Fehlen jeglicher Strategie zur Bewältigung der Krise. Die Handlungen der Regierung nannte er „kontraproduktiv“ für diejenigen, die versuchen, Probleme zu lösen.
 
15.05.2022 / 13.00 Uhr: Analytiker der Agentur Bloomberg kamen zu der Meinung, dass im Zusammenhang mit einer möglichen Abschaltung des russischen Gases für Deutschland, in Deutschland das Kriegsrecht ausgerufen werden könnte. Die Abschaltung von Gas wird 80 Mio. Menschen betreffen und alle Firmen, begonnen bei den Bäckereien, bis hin zu großen Chemiefabriken. Die Analysten vom Bloomberg haben eine Verlustrechnung von 220 Milliarden Euro für Deutschland aufgemacht. Damit fällt Deutschland in eine Rezession. Die Gefahr, dass Deutschland kein Gas aus Russland mehr bekommt, wurde in der vergangenen Woche deutlich, als Russland Gegensanktionen gegen eine Reihe von Firmen verhängte, die ehemals Tochterunternehmen von Gasprom waren und jetzt unter deutsche Zwangsverwaltung gestellt wurden.
 
15.05.2022 / 13.00 Uhr: Das amerikanische Medium „Foreign Policy“ kommentierte den Umstand, dass ein großer Teil der Länder dieser Welt den USA ihre Unterstützung verweigern und die Sanktionen gegen Russland nicht unterstützten.  Erklärt wird dies damit, dass viele Staaten zu der Erkenntnis gekommen sind, dass die USA eine „kaputte Demokratie“ sind. Deshalb gibt es für die USA keine Unterstützung mehr. Niemand glaubt den USA, dass diese in der Ukraine für die Demokratie kämpfen. Die USA, so zeigen sich viele überzeugt, müsse erstmal selber seine kaputte Demokratie heilen. Ein Kolumnist der „Global Times“, Mark Blacklock, hatte die Meinung geäußert, dass die USA und ihre Verbündeten versuchen, die geopolitische Spaltung der Welt zu verbergen, was die Illusion schafft, dass die ganze Welt wegen der Situation in der Ukraine um den Westen vereint ist. Dem ist aber nicht so.
 
15.05.2022 / 13.00 Uhr: Heute hat Finnland seinen Beitritt zur NATO erklärt. Noch aber ist Finnland nicht aufgenommen, aber die Amerikaner haben sofort erklärt, dass man ab sofort den Schutz Finnlands bis zum vollzogenen Beitritt übernehmen werde – es könnte ja sein, dass die aggressiven Russen noch mit einem Atomschlag den Beitritt Finnlands, durch auslöschen des Landes verhindern wollen. Der Pressesprecher des US-Kriegsministeriums wollte aber keine hypothetischen Möglichkeiten diskutieren, was passieren oder nicht passieren könnte – aber schützen werde man Finnland, aber auch Schweden. Die Frage eines Journalisten, ob die USA Truppen nach Finnland entsenden werden, blieb damit schwebend in Raum unbeantwortet.
 
Anmerkung: Die richtige Antwort erfahren Sie, wenn ich meinen Mittagsschlaf beendet habe.
 
15.05.2022 / 16.00 Uhr: Wladimir Medinski, Gehilfe des russischen Präsidenten und Leiter der Delegation für die Gespräche mit der Ukraine vertritt die Meinung, dass die Asow-Kämpfer niemals Gegenstand für irgendwelche Verhandlungen sein können. Sie sind Kriegsverbrecher. Er beschuldigte diese Kämpfer, dass sie hunderte von Zivilisten in Kellerräume verschleppen um diese dann gegen Fressen und Medikamente austauschen zu können. Außerdem haben sie ihre eigenen Mitbürger durch Schüsse in den Rücken erschossen.
 
Bloomberg berichtet über eine neue Strategie der NATO gegenüber Russland. Die NATO hat in der Vergangenheit Russland im Allgemeinen und den russischen Präsidenten im Besonderen nie ernst genommen. Nun dämmert es der NATO endlich, dass dies ein Fehler war und man erklärt Russland zu einer „unmittelbaren Gefahr für die NATO.“ So, wie die NATO, unter Führung der USA, das Verhältnis mit Russland in den letzten fünf Monaten entwickelt hat, muss man zugestehen, dass Russland ein ernstzunehmender Gegner für die NATO geworden ist und jetzt versucht, das mit militärtechnischen Mitteln umzusetzen, was Präsident Putin im Dezember 2021 vorgeschlagen hat, mit diplomatischen Mitteln zu besprechen. Die alte strategische Konzeption der NATO aus dem Jahre 2010 bezeichnete Russland noch als „Partner.“ Diesen Status kann Russland wieder erhalten, wenn es seine Politik ändert. Man kann wohl davon ausgehen, dass dies völlig ausgeschlossen ist.
 

Anmerkung: Die Auflösung kommt bei der nächsten Freischaltung von Beiträgen, in ein oder vier Stunden ... Sollten Sie meinen Telegram-Kanal abonnieren, erhalten Sie sofort die Auflösung.

Auflösung: 19,5 Mio. Fahrzeuge haben die Brücke überquert, davon 2,7 Mio. LKW und mehr als 200.000 Reisebusse.
 
15.05.2022 / 18.00 Uhr: Russische Medien zitieren die „Westpresse“ mit einer Information, dass sich mindestens drei „ehemalige“ britische Militärs im Asowstal-Werk befinden sollen. Die Zeitung „Daily Express“ machte dies kund. Diese Information wiederum soll ein anderer ehemaliger britischer Militär der Zeitung erzählt haben. Man sei zusammen, noch vor Beginn des russischen Militäreinsatzes, in die Ukraine gegangen, um die Ukrainer im Osten des Landes zu unterstützen. Zwei waren im Dienstgrad Sergeant und dienten als Infanteristen, der dritte war medizinisch ausgebildet. Sie wurden jedoch in den Süden geschickt, um im Asow-Regiment zu dienen. Der britische Informant informierte, dass er den Kontakt zu den drei Kameraden verloren hat, da er gemeinsam mit Kanadiern seinen Söldnerdienst versah. Von seinen exKameraden hörte er erst wieder März, als diese bereits eingeschlossen waren.
 
In den letzten zwei Tagen berichteten die deutschen Medien, dass Russland die Stromversorgung für Finnland abgeschaltet hat. Der deutsche Leser, insbesondere wenn er auch noch russophob ist, musste bei der von den Medien gewählten Tonlage zu dem Schluss kommen: Der böse Russe setzt die Energieressourcen als Waffe ein. Nun kommentiert aber Finnland selber die Abschaltung. Man erinnert, dass es Sanktionen gegen Russland gibt und diese verbieten Finnland, Russland für die Stromlieferungen Geld zu bezahlen. Und da Finnland nicht bezahlt, bekommt es somit auch keinen Strom. Die Stromabschaltungen haben also weder etwas mit dem Beitritt Finnlands zur NATO zu tun, noch mit dem bösen Willen der Russen, Energie als Waffe einzusetzen.
 
15.05.2022 / 18.00 Uhr: Seit einiger Zeit vermuten die politisch Verantwortlichen in Russland, dass die Europäische Union eine Filiale der NATO ist. Dies scheint sich jetzt zu bestätigen. Die Türkei ist nicht begeistert vom Beitritt Finnlands zur NATO. Nun droht das Europaparlament, mit dem die Türkei eigentlich gar nichts zu tun hat, mit der Isolierung der Türkei, wenn diese gegen den Beitritt Finnlands zur NATO stimmen sollte. Es ergibt sich also die Frage, in welchem Verhältnis das Europaparlament (oder ist es das NATO-Parlament) zur NATO steht. Die Drohung wurde übrigens von einem Deutschen ausgesprochen – Manfred Weber: „Egal, wer sich gegen den Zusammenhalt der NATO stellt, wird von uns isoliert“, - so der Vertreter des Großen Deutschlands. Die Türkei selber fordert, dass Schweden und Finnland ihre Zusammenarbeit mit terroristischen Organisationen einstellen und sie sollen die Importeinschränkungen für militärische Ausrüstungsgüter gegenüber der Türkei aufheben.
 

Die Agentur Bloomberg will erfahren haben, dass die Europäische Kommission versucht, sich mit dem russischen Rubel anzufreunden. Anscheinend spürt man in den Brüsseler Amtsstuben den kalten Wind durch Fenster und Türen pfeifen und so soll ein Dokument erarbeitet worden sein, welches defacto gestattet, dass Gaslieferungen aus Russland mit russischen Rubeln bezahlt werden. Dieses Dokument soll regeln, dass der Käufer von Gas bei der Überweisung der Kaufsumme in Euro oder USD erklärt, dass er damit die Gaslieferung als bezahlt betrachtet. Was danach mit den Euro oder USD passiert, ist Russlands Angelegenheit. In der ihr eigenen arroganten Art, hat die Europäische Kommission scheinbar wieder einmal vergessen, dass es international üblich ist, dass der Verkäufer einer Ware festlegt, wann eine Ware als bezahlt gilt. Die Nerven der EU scheinen schwach zu sein. Gerne hätte das russische Volk gesehen, wie Europa ohne russisches Gas auskommt.

15.05.2022 / 22.00 Uhr: „Die Messen scheinen gesungen zu sein“, der Zerfall der Ukraine hat begonnen. Unternehmer im Gebiet Cherson, dem der Halbinsel Krim gegenüberliegenden Gebiet, haben begonnen, ihre Unternehmen bei der russischen Steuerinspektion anzumelden. Besonders eilig hatten es landwirtschaftliche Betriebe. Nachdem die Registrierung erfolgte und ein Bankkonto auf der Krim eingerichtet ist, können die landwirtschaftlichen Unternehmen ihre Erzeugnisse nach Russland verkaufen oder exportieren.
 
15.05.2022 / 22.00 Uhr: Wie durch die Zeitung „Daily Express“ bekannt wurde, befindet sich ein schwer verwundeter Brite im Asowstal-Werk. Er diente seit 2014 im Osten der Ukraine. Die im Asowstal-Werk eingeschlossenen sollen über ausreichend Wasser und Verpflegung verfügen. Sorge bereitet das Fehlen von Munition. Die Kämpfer wurden „hingewiesen“, dass sie wenigstens eine Patrone für sich selber aufheben sollen, um nicht in Gefangenschaft zu geraten. Dmitri Peskow hat erklärt, dass die dort Eingeschlossenen das Werk verlassen können. Man werde mit ihnen so verfahren, wie es den Regeln entspricht. Verwundete werden ärztlich versorgt.
 
15.05.2022 / 22.00 Uhr: Der ehemalige stellvertretende polnische Verteidigungsminister Romuald Scheremetjew hat vorgeschlagen, Kaliningrad zu demilitarisieren. Die Notwendigkeit ergibt sich mit dem Beitritt Schwedens und Finnlands zur NATO. Um eine verlässliche starke Ostflanke in der NATO zu haben, muss Kaliningrad demilitarisiert werden. Es kann nicht sein, dass die NATO ständig auf einem derartigen Pulverfass sitzt – so der exMilitär. Am Sonntagabend reagierte der Kaliningrader Gouverneur auf diese Aussage mit den Worten: „Sie sind beunruhigt? Wir sind es nicht.“ Alichanow ergänzte, dass Polen gegenwärtig den Kampf um den Status „Hauptrussophober“ aufgenommen hat.
 
15.05.2022 / 22.00 Uhr: Sieben Amerikaner haben ihr Leben für die Freiheit und Demokratie der Ukrainer geopfert – informiert Ramsan Kadyrow. Sie fielen im Kampf um das Fabrikgelände „Krasitel“ in der Siedlung Rubesch. Dokumente und Waffen befinden sich in Händen der tschetschenischen Einheit, die die Amerikaner ausgeschaltet hat.
 
15.05.2022 / 22.00 Uhr: Die USA informieren über den erfolgreichen Transport von 89 155mm-Haubitzen des Typs M777 in die Ukraine. Ein Großteil der Haubitzen befindet sich bereits an der Front – so der US-Botschafter in Kiew. Die Lieferung gehört noch zu dem Hilfspaket von 800 Mio. Dollar. Um die Haubitzen richtig bedienen zu können, haben 300 ukrainische Militärs Lehrgänge in den USA absolviert.
 
 
 
Reklame

Kommentare ( 1 )

  • Anton Amler

    Veröffentlicht: 16. Mai 2022 12:36 pm

    Ich will nur hoffen, daß Rußland mit den M777 und deren Bediener richtig umzugehen weiß !

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung