Telegram-Kanal-Informationen vom 02. Oktober 2022

Telegram-Kanal-Informationen vom 02. Oktober 2022
 
„Kaliningrad-Domizil“ informiert auf seinem Telegram-Kanal „Baltische Welle“ über Ereignisse in und um Russland in Kurzfassung. Der Beitrag wird im Verlaufe des Tages ständig mit aktuellen Informationen und Nachrichten ergänzt.
 
 
Zwischen Griechenland und Bulgarien ist eine Gasleitung in Betrieb genommen worden. Über diese Gasleitung kann Bulgarien jährlich eine Milliarde Kubikmeter Gas aus Aserbaidschan erhalten, sowie Flüssigkeit aus Griechenland. Bis zum Jahre 2027 versprach der Aserbaidschanische Präsident Alijew eine Verdoppelung der Lieferungen nach Europa. Im vergangenen Jahr exportierte das Land 19 Mrd. Kubikmeter Gas, davon 8 Mrd. Kubikmeter nach Europa.
 
Der italienische Energieversorger ENI informierte über die vollständige Einstellung des Gasempfanges aus Russland. Die Firma Gasprom hatte den Italienern mitgeteilt, dass eine Lieferung von Gas über das österreichische Territorium ab 1. Oktober nicht mehr möglich sei. ENI hatte sich bereit erklärt, russisches Gas mit russischen Rubeln zu bezahlen. Man ist aber in Italien der Meinung, auch ohne russisches Gas auszukommen, wenn der Winter nicht zu kalt wird. Die Gaslager in Italien sind zu über 90 Prozent gefüllt.
 
Moskau Eindrücke Teil 18                          
Der Besuch von Baltische Welle in Moskau neigt sich dem Ende. Ich befinde mich auf der Rückreise nach Kaliningrad. Schauen Sie noch einige Videoeindrücke von der Stadt, in der ich in der vergangenen Woche arbeiten durfte. Tschüss und Poka aus Moskau und ab Montag wieder „Guten Morgen Kaliningrad“.
 
 
Frankreich übergibt der Ukraine Haubitzen „Cäsar“, die eigentlich für Dänemark bestimmt waren. In den russischen Medien wird eine Anzahl von mindestens sechs, höchstens jedoch 12 Stück genannt. Entsprechende Gespräche wurden auf allerhöchster Ebene der drei daran beteiligten Staaten geführt. Der französische Präsident Makron hatte sich kategorisch gegen die Lieferung derartiger Haubitzen aus der Reserve der französischen Armee ausgesprochen. Nun verzichtet Dänemark auf diese in Frankreich bestellten Haubitzen, zugunsten der Ukraine. Frankreich hatte bereits zu einem früheren Zeitpunkt der Ukraine 18 Haubitzen, 25 Prozent seiner Reserve übergeben.
 
Der russische Premierminister Mischustin hat den Transportfirmen der Europäischen Union, Großbritanniens, Norwegens und der Ukraine verboten, Waren mit ihren Fahrzeugen auf dem Gebiet der Russischen Föderation zu transportieren. Diese Länder hatten ihrerseits bereits ein ähnliches Verbot für russische Transportunternehmen ausgesprochen. Die Sanktionen treten am 10. Oktober in Kraft und gelten vorläufig bis zum 31. Dezember. Die Transportfirmen sind jetzt gezwungen, auf speziellen Plätzen im Grenzbereich die Sattelauflieger, Hänger oder Container auf die jeweiligen Fahrzeuge der „anderen Seite“ umzulagern. Der Erlass regelt auch eine ganze Reihe von Ausnahmen im Lebensmittelbereich, medizinischen Bereich und industriellen Bereich. Für das Kaliningrader Gebiet wurden ebenfalls Sonderregelungen aufgenommen. Hier gelten diese Einschränkungen nicht, wenn es sich um Transporte für das Kaliningrader Gebiet handelt.
 
Moskau Eindrücke Teil 19                          
Der Besuch von Baltische Welle in Moskau ist zu Ende. Einige allerletzte Bilder … Und, wenn Sie den Beitrag bis zur letzten Sekunde schauen, erfahren Sie, dass … nein, schauen Sie ihn bis zur letzten Sekunde …
 
 
Russische Medien informieren über den nicht angekündigten Besuch der deutschen Verteidigungsministerin in Odessa. Dort informierte sie über neue Lieferungen militärischer Ausrüstungen an die Ukraine durch Deutschland. Hierzu gehören auch Flugabwehrraketen des Typs „Iris“. Die Lieferung soll in den nächsten Tagen erfolgen.
 
Die Gasleitung Nordstream-2 ist leer. Das dort befindliche Gas ist vollständig ausgeströmt und – zumindest liegen keine anderen Meldungen vor, das Meerwasser kann nun in die Röhren beiderseits der Sprengung einströmen. Es wird nicht lange dauern, bis das Salzwasser seine Eigenschaften an den Metallrohren zeigt. Nun weist aber auch die UNO darauf hin, dass die ausgeströmte Gasmenge zum wahrscheinlich größten Ausstoß von Methan in der Geschichte geführt hat. Zu dieser Schlussfolgerung kommt man in der UNO nach der Auswertung von Satellitenfotos. Auf den Fotos ist eine gewaltige Schleife von hochkonzentriertem Methan zu erkennen, welches Einfluss auf die Umwelt nimmt.
 
Eine ganze Reihe von Abgeordneten der russischen Staatsduma haben sich freiwillig zum Militäreinsatz in der Ukraine gemeldet. Sie stoßen nun aber auf unerwartete bürokratische Schwierigkeiten, denn sie fehlen bei Sitzungen der Staatsduma. Fehlen bei Sitzungen zieht disziplinare Konsequenzen nach sich. Nun müssen schnellstens die geltenden Gesetze ergänzt werden. Gegenwärtig sieht die russische Gesetzgebung sogar vor, dass Abgeordnete der Volksvertretung nicht mobilisiert werden dürfen. Eine weitere Frage steht unbeantwortet im Raum, wer in der Zeit der Abwesenheit der Abgeordneten, deren Verantwortlichkeiten bei Beschlussfassungen wahrnimmt. Wenn (hypothetisch) 51 Prozent der Abgeordneten sich an die Front melden, ist das höchste Volksvertretungsorgan in Russland nicht mehr beschlussfähig. Und es steht die Frage, ob es, im Interesse des Landes überhaupt empfehlenswert ist, dass sich die Abgeordneten an die Front melden.
 
 
 
Reklame

Kommentare ( 15 )

  • Dieter Deicke

    Veröffentlicht: 2. Oktober 2022 10:11 pm

    Ich verfolge die Meldungen über die Ereignisse in der Ukraine sehr intensiv. Die Meldungen vor allem auf RT deutsch geben mir sehr zu denken. Täglich wird über den Beschuß befreiter Gebiete durch die Ukraine und die damit verbundene Anzahl an Toten berichtet. Über Gegenmaßnahmen Russlands wird sehr spärlich berichtet, Kriegsmaterialien des Westens kommen nach wie vor ungehindert in die Ukraine, die Infrastruktur, besonders Bahn- und Straßenverbindungen bleiben unangetastet,was sich wiederholt zum Nachteil russischer Truppen gestaltete. Der Aufrüstung der Ukraine wird tatenlos zugesehen. Ich bin langsam der Meinung wenn Russland nicht ganz schnell beginnt Krieg zu führen dann wird das ganze Unternehmen im Chaos enden.

  • Detlef

    Veröffentlicht: 2. Oktober 2022 14:18 pm

    @Dieter: "Die Meldungen vor allem auf RT deutsch geben mir sehr zu denken."
    Dann kennst du auch die Rede von Putin vom 29.9.: "Putin fordert Fehlerbehebung bei Teilmobilisierung: Wieso werden wichtige Ärzte eingezogen und Freiwillige abgelehnt?"
    Putin sagt (0:28): "Alle Anweisungen für die Regierung, das Verteidigungsministerium, den Generalstab und die Leiter der Regionen wurden übermittelt." Das kann man bestätigen. Alle Anweisungen sind klar und eindeutig. Man kann die Anweisungen nicht mißverstehen. Nun nennt Putin vier Strukturen, die die Anweisungen sehr wohl verstanden haben, aber die Anweisungen sabotieren. Und genau das ist das Problem! Putin zwingt die Lakaien des Westens gegen Gesetze zu verstossen, um sie anschließend dafür zu entfernen und zu bestrafen. Man beachte auch die Aufzählung der 4 Bereiche, in denen viele (von ganz oben) seine Anweisungen sabotieren. Putin sagt weiter (3:02): er habe "auch Staatsanwälte" eingesetzt und "auf jedes Signal sofort zu reagieren".

  • Detlef

    Veröffentlicht: 2. Oktober 2022 14:30 pm

    UN: "Eine ganze Reihe von Abgeordneten der russischen Staatsduma haben sich freiwillig zum Militäreinsatz in der Ukraine gemeldet. "

    Die Sabotage geht weiter. Wenn die Abgeordneten beim Militär sind, ist die Duma nicht arbeitsfähig und wichtige Gesetze für die weitere Verteidigung, die Wirtschaft u.a. können nicht verabschiedet werden. Das Ziel ist, Russland von Innen heraus zu zerstören. Krieg ist lediglich die Fortsetzung der Politik zur Zerstörung Russlands mit anderen Mitteln.

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 2. Oktober 2022 19:06

      ... das Problem ist erkannt worden und deshalb werden jetzt die organisatorischen Voraussetzungen geschaffen, dass die Duma arbeits- und beschlussfähig bleibt.

  • Müller-Thurgau

    Veröffentlicht: 2. Oktober 2022 16:14 pm

    @Dieter Deicke
    So ähnlich habe ich mich hier seit langem geäußert. Die Militäroperation begann offenbar mit einer eklatanten Fehleinschätzung und wurde dann nicht mit der nötigen Konsequenz in einen Krieg übergeleitet. Spätestens in diesen Tagen kommt das Gefühl auf, daß Rußland den Krieg verlieren könnte. Das wäre ein Triumph für den US-Imperialismus und eine Katastrophe für Rußland, nicht nur für Rußland! Es geht um nicht weniger als den Fortbestand der Russischen Föderation. Die westliche Kriegsgemeinschaft hat das erklärte Ziel, sie zu zerschlagen, und dann ist irgendwann China an der Reihe. Auch Syrien möchte ich nicht vergessen. - Ich hoffe, daß wir in ein paar Monaten mit Erleichterung auf diese Tage zurückschauen und uns über unseren Kleinmut wundern werden. Aber es stimmt, jetzt muß endlich der Krieg geführt werden!
     
    Ich klinge wie ein Kriegstreiber. Ich bin keiner, aber es geht jetzt um alles! Rußland muß gewinnen!

  • felix

    Veröffentlicht: 2. Oktober 2022 16:46 pm

    wenn ich mir die Zeilen von Mitkommentatoren ansehe, denke ich an meine bisherigen Formulierungen, deren Umsetzung aus Russland begonnen immer noch eine gute Lösung für Russland, die Welt, und alle Menschen werden könnte - auch noch für Putin, wenn er für ein Ende des Leids eintritt.

    Ich würde trotz aller persönlicher Probleme nach Moskau kommen, um mit Putin darauf anzustoßen.

    PS:
    "Mit mehr Frieden und mehr gutem Miteinander können wir weltweit Alles verbessern".

  • Bastian Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 2. Oktober 2022 17:06 pm

    "Russische Medien informieren über den nicht angekündigten Besuch der deutschen Verteidigungsministerin in Odessa."

    Welche deutsche "Verteidigungsministerin" meinen die russischen Medien?
    Was ist an "Deutschland" zu verteidigen durch eine solche alte fachfremde Frau. Die angebliche Verteidigung hat doch der selbsternannte "Weltenherrscher" USA schon seit 1956 .

  • Bastian Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 2. Oktober 2022 18:23 pm

    30.09.2022 ANNA:NEWS.info
    "Wie The New York Times berichtet, bereitet das Pentagon die Einrichtung einer Kommandozentrale in Deutschland vor, die die Unterstützung der USA und ihrer EU- und NATO-Verbündeten für die Ukraine überwachen und verwalten soll."
    Der Große Allein Herrschende Befehlhaber des Nicht-Verteidigungsbündnisses in Washington hat offensichtlich die Nase voll, daß von den westlichen Angriffspartnern massenhaft Waffen und Munition an das Korrumpel-Regime dieses Präsidentendarstellers in Kiew geliefert werden und wie eine Fata Morgana einfach verschwinden. Wer braucht eine Javelin Manpad oder etwas anderes für einen späteren Banküberfall ect. ? Im Darknet zu haben. Aber Barzahlung. Selbst Bitcoin sind nicht mehr sicher.
    Da werden wohl die Bestände im Westen schrumpfen, trotz vollmundiger dümmlichen Sprechblasen der Tröte A-L-B-Bock bei LANZ. Dieser Supermoderator hat gar nicht gemerkt, daß er sich selbst unter Niveau verkauft hat als diese Trude Haß ihren absondern ließ.

  • felix

    Veröffentlicht: 2. Oktober 2022 20:53 pm

    US Kommandozentralen wurden schon mehrmals eingerichtet wenn's brenzlig werden könnte.
    Sie brauchen in der Regel Monate um sich auf einen Krieg vorzubereiten, deswegen habe ich heute auf ein Verhandlungsangebot aus Russland hingewiesen - noch wäre Schlimmeres für die Welt und die Menschen zu vermeiden.
    Aber mit Kriegsweiterführung wird wirtschaftlich profitiert,
    und ein Weltkrieg wird wahrscheinlicher !

    Wenn Putin den Anstoß zum Frieden geben würde, könnte er sich in der Welt vom Kriegstreiber zum Helden verwandeln !

  • Manfred SCHARTOW

    Veröffentlicht: 2. Oktober 2022 21:01 pm

    Erinnert sich jemand an den Satz : Jähe Wendungen sind möglich. Wie auch immer. Die einst hirntote und obsolete NATO, von Putin so richtig schön reanimiert .
    Ich bleibe bei meiner Einschätzung, dass die Sonderoperation , besser Krieg in der Ukraine eine komplette Fehleinschätzung war. Das habe ich auch schon mehrfach auch aus meiner Analyse als Sofageneral kundgetan. Nun steckt Russland so richtig im Dilemma. Territorium mit viel Pomp erweitert, aber auch schon wieder verlustig gegangen. Nun muss Putin in das gleiche Horn stoßen, wie Selensky....Rückeroberung. Ich würde nicht auf General Winter setzen oder gar wirtschaftlicher Niedergang der EU. Saluschnyj lobt den russischen Stabschef Gerassimow und Kadyrow wird von Gerassimow ignoriert. Gab es da etwas am 06.09. 2022 bei der Manöverbeobachtung "Wostok"? Ist das hier eine verdeckte Racheaktion?
    Russland kämpft mit einem Wehretat von ca 70 Mrd gegen die Nato mit 900 Mrd und deren Rüstungsindustrie.

  • felix

    Veröffentlicht: 2. Oktober 2022 22:00 pm

    @Detlef
    "Die Sabotage geht weiter. Wenn die Abgeordneten beim Militär sind, ist " -
    vielleicht gehen sie nicht wegen Sabotage, sondern sie haben sich vor Frust über das Leid durch den Krieg, gegen den sie sind, selbst nahezu aufgegeben, weil Putin sowieso nur tut was er und sein engster Kreis für richtig halten ?
    Mir kommt das Putin Regime schon lange so vor.
    Ich habe Putin e-mails geschrieben, um ihn zu Verhandlungen mit dem Westen erfolgreicher zu machen (nicht mit dieser Formulierung) leider ohne Rückmeldung - unseren Kanzler habe ich auch geschrieben, Spuren davon habe ich in seiner Politik gefunden, aber nur sein Büro hat sich gemeldet, mit Vorschlägen die ich alter, kranker, armer Mann nicht annehmen konnte.

  • Gehag

    Veröffentlicht: 3. Oktober 2022 06:22 pm

    Wer hat die Information in die Welt gesetzt, vom Landgewinn der Ukraine.
    > Die von den USA bestimmte Kriegsregie?
    Der Winter steht vor der Tür!
    Die AKW's der Ukrainer sind zu reparieren.
    Minimiert das vorhandene Truppenkontigent, zudem - verringert die Schlagkraft, Ordnungsstruktur des Militaers!
    Die Taktik der russischen Militaers scheint den wunden Punkt der 'Ukrainer' gefunden zu haben.
    Die Ukraine/Westpropaganda etc. mimmt dieses Siegesgeheul, ohne Sachverstand, auf.
    -> Was für Generäle, welches Kompetenzniveau, die nach dem Mund von wem reden,
    hat die deutsche Nation.
    Ich als 'Pass-Deutscher' schäme mich fuer diese 'Fachleute' die sich nicht trauen, die tasächlich herrschende Lage vor Ort beim Wort zu benennen.
    Ich unterstelle diesen Leuten, Diese wohl in der Lage sind, strategische Optionen sondieren zu können.
    Das deutsche Volk ist durch eine solche Berichterstattung in die Irre geführt.
    Die Orientierung des Volkes, zum bankrott erklärt.
    Welch eineTragödie!

  • Gehag

    Veröffentlicht: 3. Oktober 2022 07:19 pm

    Der Titel:
    > Sind schuldig, werden zur Verantwortung gezogen, müssen dafür büßen, die an der Front agieren, nicht wir (Die USA, der Rädelsführer).
    Scheint die Meinung, Strategie der US Herrscher zu sein! <

    Das Zitat:
    "Wie The New York Times berichtet, bereitet das Pentagon die Einrichtung einer Kommandozentrale in Deutschland vor, die die Unterstützung der USA und ihrer EU- und NATO-Verbündeten für die Ukraine überwachen und verwalten soll."

    Meine Meinung:
    Europa -> Deutschland, die Aufgabe, von den Amis diktiert, sollen sich um die weiteren Belange, um die Ukraine, verantwortlich kuemmern.
    Welch eine Frechheit, Scham-Los, die sich die Amis mit 'ihren Verbündeten, Partnern' (Vasallen!) 'per Dekret' erlauben.
    Zeigt, diese US-'Herren',
    sich und Ihre Burg, in den USA 'beheimatet', zu schützen wissen.
    Am Tag der Abrechnung weisen > DIE auf > 'Die, ausserhalb dieser Burg',
    'SCHULDIG' sind [ Syrien, Afghanistan, etc. ] der Beweis ? - sie zeugen!

  • Bastian Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 3. Oktober 2022 22:52 pm

    Es ist ja schlimm, so viel Blödsinn in so wenigen Worten. So eine Selbstanmaßung, sich in selbst geistig in Sphären zu erheben, aber irdische Realitäten zu erkennen, hat doch schon fast klinische Symptome.
    "Ich habe Putin e-mails geschrieben, um ihn zu Verhandlungen mit dem Westen erfolgreicher zu machen (nicht mit dieser Formulierung) leider ohne Rückmeldung - ... "
    Wieder mal vergessen, die Medizin zu nehmen?

  • Gehag

    Veröffentlicht: 4. Oktober 2022 05:15 pm

    "Wieder mal vergessen, die Medizin zu nehmen?"
    Der Blogbeitrag zeigt geistige Welten auf, die anscheinend verborgen bleiben.
    Ich reihen mich 'emotional' zu der Meinung von Bastian Радебергер ein.
    Hatte meine Probleme, dieser Art von Blogbeitraegen, im Kontext, zu akzeptieren.
    > Jedoch Meinung ist eine persönliche Ansicht - "ES IST ausschliesslich MEIN".
    Mir kommt das Sprichwort in den Sinn:
    "Der Frosch, der im Brunnen lebt, beurteilt das Ausmaß des Himmels nach dem Brunnenrand".
    Geht es irgendwie nicht uns 'Allen' so > ?

  • Anton Amler

    Veröffentlicht: 4. Oktober 2022 08:27 pm

    Das Lesen, auch bestimmter Kommentare, geht bei mir ganz automatisch, aber... man beachte!!!
    Ich äußere mich nicht mehr dazu !
    I

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 4. Oktober 2022 08:32

      ... und das sollten wir alle gemeinsam diszipliniert durchhalten ... maximal mögliche Emotionen sollten nur Kopfschütteln sein.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung