Telegram-Kanal-Informationen vom 03. Oktober 2022

Telegram-Kanal-Informationen vom 03. Oktober 2022
 
„Kaliningrad-Domizil“ informiert auf seinem Telegram-Kanal „Baltische Welle“ über Ereignisse in und um Russland in Kurzfassung. Der Beitrag wird im Verlaufe des Tages ständig mit aktuellen Informationen und Nachrichten ergänzt.
 
 
Am Wochenende hat das russische Verfassungsgericht die Beitrittserklärungen der vier ehemaligen ukrainischen Regionen zum Bestand der Russischen Föderation für Rechtens erklärt. Somit stehen den weiteren Formalitäten keine Hindernisse mehr im Weg. Am Montag hat die Duma die Beitrittserklärungen, die ihr vom russischen Präsidenten Putin zugeleitet worden sind, in gleich drei Lesungen ratifiziert. Damit sind allen internationalen juristischen Formalitäten Genüge getan und es bleibt abzuwarten, welche praktischen Auswirkungen, insbesondere im Bereich des Schutzes des Staatsgebietes der Russischen Föderation, eintreten werden.
 
Erste Stimmen in der russischen Staatsduma verkünden, dass der Prozess der Herstellung der historischen Gerechtigkeit bei der Vereinigung russischer Territorien noch nicht beendet ist. Der Abgeordnete der Staatsduma Konstantin Bacharew erklärt, dass die Vereinigung der historischen russischen Territorien noch nicht abgeschlossen ist. Die Aufnahme von vier ehemaligen ukrainischen Regionen ist nur der erste Schritt und ist nicht die letzte Etappe. Bei einer Umfrage in Moskau durch „Baltische Welle“ äußerte sich der sehr bekannte Duma-Abgeordnete Wassermann in ähnlicher Form. Er glaubt, dass noch ein halbes hundert Regionen zum Bestand der russischen Föderation hinzukommen. Da die Ukraine seit dem 30. September nur noch über 23 Regionen verfügt, bleibt die Frage offen, woher die restlichen 27 Regionen kommen könnten.
 
 
In den russischen Medien tauchen immer mehr Meldungen über eklatante Fälle im Rahmen der Teilmobilmachung auf. Glaubt man diesen, kommt man zu der Schlussfolgerung, dass es sich entweder um Unfähigkeit der im System arbeitenden Verantwortlichen handelt oder aber um bewusste Sabotage oder gar Verrat. Bekannt wurde, dass der Leiter des Wehrbezirkes Chabarowsk entlassen wurde, nachdem die Hälfte, der von ihm Mobilisierten, wieder demobilisiert und nach Hause geschickt worden sind, da sie den Anforderungen der Teilmobilmachung nicht entsprachen. Darüber berichtet der Gouverneur der Region Chabarowsk.
 
 
Die diplomatischen Beziehungen zwischen Litauen und Russland sind bereits auf sehr niedrigem Niveau. Einen russischen Botschafter gibt es bereits nicht mehr in Litauen, sondern nur noch einen „Beauftragten“. Nun ist auch dieser von Litauen aufgefordert worden, das Land innerhalb von fünf Tagen zu verlassen. Litauen meint, der „Beauftragte“ habe sich in die inneren Angelegenheiten Litauens eingemischt. Im russischen Föderationsrat kommentierte man, dass alles danach aussieht, dass Litauen die diplomatischen Beziehungen mit Russland abbrechen will. Sollte dies geschehen, liegt die Vermutung nahe, dass dieser Schritt mit den anderen beiden baltischen Nano-Staaten Lettland und Estland abgestimmt ist und diese dem Beispiel Litauens folgen könnten.
 
Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, rief die Leiter der Regionen, insbesondere mit Blick auf Ramsan Kadyrow, dazu auf, sich weniger emotional über die Militäroperation in der Ukraine öffentlich zu äußern. Die Leiter der Regionen haben das Recht, ihre Meinung zu äußern, aber die Emotionen sollten zurückgehalten werden – wohl insbesondere was die Schuldzuweisungen für Mißerfolge betrifft. Peskow vergaß nicht zu erwähnen, dass sowohl Tschetschenien, wie auch Ramsan Kadyrow einen sehr großen Beitrag in der Militäroperation leisten. Eine journalistische Nachfrage, ob Russland den Einsatz taktischer Atomwaffen erwägt, beantwortete Peskow mit dem Verweis auf die allseits bekannten russischen Einsatzprinzipien für Atombewaffnung jeglicher Art.
 
Die Donezker Volksrepublik plant die Abschaffung der Todesstrafe. Darüber informierte der stellvertretende Innenminister der Russischen Föderation Jewgeni Iwanow. Es sei daran erinnert, dass es in Russland seit Jahrzehnten ein Moratorium für die Verhängung und Vollstreckung der Todesstrafe gibt. Die Donezker Volksrepublik, als Region der Russischen Föderation, ist somit verpflichtet, ihre Gesetze den föderalen Gesetzen anzupassen.
 
Der russische Außenminister Lawrow verglich die USA mit Hitler. Die USA haben mit ihren Willen alle westlichen Staaten sich unterjocht, mit dem Ziel, aus der Ukraine ein Instrument des Krieges gegen Russland zu machen. Er erklärte dies während seines heutigen Auftrittes in der russischen Staatsduma. In ähnlicher Art und Weise handelte der Führer des Dritten Reiches Adolf Hitler, der alle europäischen Länder zwang, am Krieg gegen die UdSSR teilzunehmen. Lawrow kommentierte, dass, so wie sich die Pläne Hitlers nicht erfüllt haben, sich auch die Pläne der USA nicht erfüllen werden.
 
Der Leiter der Republik Tschetschenien, Ramsan Kadyrow will einen Antrag auf Eintrag in das Guiness-Buch der Rekorde stellen. Er sei der meist sanktionierte Mensch in der Welt und möchte hierzu einen offiziell anerkannten Eintrag in das Rekorde-Buch. Gegen ihn und seine unmittelbare Umgebung sind mit aktuellem Stand rund 70 Sanktionen verhängt worden. Selbst der weißrussische Präsident Lukaschenko, der nordkoreanische Führer und der syrische Präsident können eine derartig hohe Anzahl von Sanktionen nicht vorweisen – meinte Ramsan. Seit 2011 gibt es gegen ihn 15 direkte Sanktionen, 10 direkte Sanktionen gegen seine Familie, 28 gegen seine Berater, 9 gegen Organisationen, vier gegen seine Pferde und vier gegen seine Instagram-Accounts.
 
… kleine banale Informationen aus der Zeit meines Besuches in Moskau. Die Moskauer sind höfliche Menschen. In der Metro wurde mir sofort ein Platz angeboten – von einer jungen Frau. Da merkt man, wie man von anderen wahrgenommen wird.
 
 
Wie bekannt wurde, startete gestern gg. 15 Uhr vom Flughafen Sheremetjewo in Moskau ein Passagierflugzeug planmäßig nach Kaliningrad und landete rund 20 Minuten früher als im Flugplan vorgesehen. Wie aus gut informierten Kreisen bekannt wurde, wurde kein nationaler Luftraum verletzt. Die Piloten wollten nur, dass „Erichowitsch“ nach anstrengendem Moskau-Aufenthalt, schneller wieder nach Hause kommt.
 
 
Nach allen Kontrollen, Überprüfungen, Ein- und Auschecken, Aus- und Anziehen und einem kleinen Restaurantbesuch, rannte ich die restlichen 45 Minuten bis zum Bording durch das Transitterminal „B“ des Airports Sheremetjewo. Neben Kaliningrader Bekannten, traf ich auch andere interessante Momente.
 
 
Die russische Regierung hat Sanktionen gegen den deutschen Gaslagerkomplex „Katarina“ verhängt. Bei dem deutschen Erdgasspeicher Peissen GmbH, handelt es sich um ein gemeinsames Projekt mit Gasprom. Es wurde im Jahre 2015 in der Nähe der ostdeutschen Stadt Bernburg errichtet. Der Sanktionserlass der russischen Regierung spricht von der Einleitung „spezieller wirtschaftlicher Maßnahmen“ gegen die deutsche Firma. Das Gaslager hat eine Kapazität von 520 Mio. Kubikmeter. Im April hatte die Regierung der Bundesrepublik Deutschland Beschlüsse zur Zwangsverwaltung des Unternehmens gefasst.
 
 
Reklame

Kommentare ( 8 )

  • Müller-Thurgau

    Veröffentlicht: 3. Oktober 2022 19:38 pm

    Ich meine, Sabotage ist auch Verrat.
     
    Ich meine, man soll Kadyrow nicht zurückpfeifen. Tschetschenen sind nun einmal etwas emotional und es geht ja um die Sache. Ich unterstütze seinen Wunsch bez. Guiness-Buch, aber meine Unterstützung nützt ihm nichts.
     
    »... In der Metro wurde mir sofort ein Platz angeboten« - Das ist mir auch schon zweimal passiert und gab mir zu denken.

  • felix

    Veröffentlicht: 3. Oktober 2022 23:02 pm

    "In den russischen Medien tauchen immer mehr Meldungen über eklatante Fälle im Rahmen der Teilmobilmachung auf. Glaubt".....
    - für mich hat dieses Verhalten auch eine gute Seite, hätten sich das die Deutschen im Dritten Reich auch trauen können, wäre die Geschichte anders verlaufen.
    "insbesondere mit Blick auf Ramsan Kadyrow"
    dazu habe ich mich schon vor einer Weile ähnlich geäußert.
    "Der russische Außenminister Lawrow verglich die USA mit Hitler"..... Hitlers Buch "Mein Kampf", das weiß ich schon ewig, sollen viele hohe Politiker gelesen haben, auch im Pentagon und im KGB.
    "von einer jungen Frau. Da merkt man"..... da merkt man, man sieht alt aus, so geht es mir auch.

    Mit mehr Frieden und mehr gutem M..... kann weltweit Alles besser w....., nebenbei gesagt.
    poka

  • Bastian Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 3. Oktober 2022 23:18 pm

    "In den russischen Medien tauchen immer mehr Meldungen über eklatante Fälle ... "
    Das ist wohl ganz bewußt über viele Jahre vorsätzlich aufgebaute Schlamperei. Es wird wohl schwer werden, ihm die vorsätzliche Sabotage nachzuweisen.
    Er wird entlassen, wird ärztlich bescheinigt, daß er geistig vollkommen überlastet und eigentlich seine Vorgesetzten schuld sind, die seine "Überlastung" hätten erkennen müssen. Kontrollen wird es wohl auch keine oder zu wenige oder zu oberflächlich gegeben haben.
    Für seine bisherigen reichlichen Gehaltszahlungen fühlte er aber ganz bestimmt, daß geistig richtig einzuschätzen. Jelzins Erbe!

  • Detlef

    Veröffentlicht: 3. Oktober 2022 23:49 pm

    Bei RT.de habe ich gerade die Überschrift "Deutsche tanzen zu "Kalinka" auf dem Oktoberfest" gelesen und das erinnerte mich an meine Sauna:
    Dort besuche ich u.a. regelmäßig den Saunaaufguss "Banja" mit Birkenreisern und viel Wasser, das auf den heißen Steinen zu Dampf wird und auf der Haut richtig zwiebelt. Die Sauna ist immer recht voll, ca. 50..60 Leute. Jeder Platz ist besetzt. Und dann werden russische Volkslieder z.B. "Kalinka" oder von Gilbert Becaud "Nathalie" gespielt. Und alle singen lautstark und begeistert mit. Niemand hat sich beschwert, es läuft alles wie immer ab. Das lässt doch hoffen.

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 4. Oktober 2022 05:28

      ... hm, in Russland, zumindest in den Saunen, die ich besuche, singt niemand "Kalinka" oder irgendein anderes Lied ... zumindest habe ich dies in den letzten 30 Jahren nicht gehört und ich gehe jeden Tag in die Sauna.

  • Gehag

    Veröffentlicht: 4. Oktober 2022 09:55 pm

    Herr Niemeier, Sie begeben sich in Ihrer russischen Sauna in Disskussionen die, nach Ihrem Empfinden, Ihrer Darstellungung, oft auch lautstark ablaufen.
    Ist dies nicht auch eine Art von Musik?
    Der Gedanke: "Den Unterschied zwischen diesen Faellen stellt die dabei in der Sauna herrschende Gruppendynamik, Einklang im Thema (im 'Herzen') dar.
    Das Eine wie das Andere ist im Grundsatz eine Meinung, in verschiedener Tonlage graussert, die der Saunabeteiligte damit kundtut".
    Der von Detlef geschilderte Fall scheint nach dem Motto zu regieren, >wir koennen gemeinsam singen, nicht zur gleichen Zeit reden<!
    Diskussionen werden oft von gemeinsamen Reden-wollen ueberschattet.
    Fuer mich persoenlich scheint Singen in der Sauna etwas schwierig zu sein.
    Der Gedanke, zu Singen, in einer Sauna - muesste von Sauna-Anwendern erprobt werden - ist sicherlich eine interessante Erfahrung, wie weit Stimmigkeit am Liedende dann noch vorherrscht, das stimmungstragende Gefuehl bestaetigt.

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 4. Oktober 2022 10:03

      ... ich habe heute früh in der Sauna die Frage gestellt, ob jemand Erfahrung damit hat, dass in der Sauna gesungen oder Musik gespielt wird. Nur einer antwortete mir, dass er ein Beispiel kennt, wo jemand in einer öffentlichen Sauna zum Jahreswechsel mit einem Akkordion aufgetreten ist. Alle stimmten zu, dass Singen auch möglich ist, aber man kenne kein Beispiel ... Heute früh waren bei der Diskussion fünf Leute anwesend ... Ansonsten verlaufen unsere Gespräche eigentlich nicht lautstark - emotional ja, möglich - aber nicht lautstark. Und ich habe mich daran gewöhnt, dass ich sofort aufhöre zu sprechen, wenn jemand beginnt durcheinander zu reden. Es versteht dann niemand mehr etwas und ich spare somit sofort meine Energie und meine Nerven - was in der Sauna besonders wichtig ist.

  • Detlef

    Veröffentlicht: 4. Oktober 2022 12:40 pm

    Bei unseren ernsten Themen ist etwas Auflockerung nicht verkehrt. Ich gehe nicht täglich in die Sauna, sondern nur etwa alle 3..4 Wochen. Die "Banja" ist eine recht große Sauna mit Platz für 50..60 Menschen (gemischt). In der Mitte befindet sich der Ofen, etwa 2m x 2m mit den heißen Steinen und einer großen Schüssel kaltem Wasser (ca. 20 l). Die Aufgüsse werden von einem Angestellten zelebriert und dauern 3x5 min. Der Saunameister fragt, welches Lied er abspielen soll und die Musik beginnt. Dann taucht er die zwei Bündel aus Birkenzweigen in die Schüssel und verteilt das Wasser auf die heissen Steine. Anschließend wedelt er mit den Zweigen heiße Luft zu den Saunagästen. Dabei spritzt auch Wasser in die Menge und wer in der untersten Reihe möchte, bekommt auch einige Schläge ab.
    Und alle singen mit Begeisterung und lautstark "Nathaliiiiiiie". Das wird dreimal wiederholt, bis zum Schluß kein Wasser mehr in der Schüssel ist.

  • Anton Amler

    Veröffentlicht: 4. Oktober 2022 19:29 pm

    Bis vor Corona war ich nachTraining oder Schwimmen ein regelmäßiger Saunierer nach mitteleuropäischen Gewohnheiten, entspannt hinlegen, Aufgüsse akzeptieren, und Schnauze halten, einschließlich Ruhephase.
    Dort, wo es geht, bei uns im See, oder bei vorhandenem Whirlpool, ist die Unterhaltung dann durchaus angesagt, aber singen hörte ich bislang niemanden - diskutiert wird apre`.
    Entspannt auf dem warmen Tisch liegend, nach einer ausgiebigen Haut- und Muskeltortur, sind mir in den Hamams auch noch keine fröhlichen Lieder begegnet.
    Für mich wäre die bei Ihnen übliche Prozedur eine gänzlich neue Erfahrung - warum aber nicht?
    Vielleicht wäre es der Politik ganz dienlich, wenn sich die Kontrahenden erst mal in ihrer Urtümlichkeit, also nackt, träfen, frei von eindruckerweckenden Äußerlichkeiten, halt so, wie sie dem Schöpfer einmal gegenübertreten werden!
    Mein Sportlehrer, 1936 Olympionike, Major der Luftwaffe, pflegte zu sagen:
    In der Badehose, am Strand von Rimini, war ich der General !

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 4. Oktober 2022 20:15

      ... ich bin eigentlich Sauna-Fan geworden, um den Tag ruhig angehen zu lassen, ruhig, still, schweigsam in der Sauna zu sitzen, die Wirbelsäule beim schwimmen zu strapazieren und zu trainieren und dann mit dem gewissen Hungergefühl mich an den Frühstückstisch zu setzen. Aber das Leben hat alles anders gestaltet. Wenn man jemand ist mit einem Akzent - also der berühmte weiße Rabe - dann gelingt es nicht, sich still in die Ecke zu setzen ...

  • Anton Amler

    Veröffentlicht: 4. Oktober 2022 20:08 pm

    Es ist schon lange her, aber als eine Einheit der Vietkong nach Ausfall der Kommunikation aufgerieben wurde, stand die Staatsmacht sofort vor mir, und ich mußte mich entlasten.
    Ist man so weich geworden, daß einem Zuständigen, dem die Modalitäten für die Mobilisten genauestens vertraut sind, solche Fehler nur mit einer Amtsenthebung honoriert werden, zu einer Zeit, wo die Westwelt sogar nicht begangene Fehler aufbauscht?
    Die Herren Bacharew und Wassermann wären gut beraten, den Putin unterstellten Machthunger nicht auch noch zu befeuern.
    Kommt Zeit, kommt Land, wenn es denn so sein soll.
    Aber jetzt gilt es erst, jeden Zipfel des wieder heimgeführten Landes unerbittlich von Geziefer zu säubern, und danach freizuhalten - ohne Pardon!!!
    Und was die sich unter einer zuverlässig sicheren Schutzglucke meinenden NANO-Staaten so tun, oder lassen - was soll`s.
    Abgerechnet wird später !

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 4. Oktober 2022 20:12

      ... der abgelöste Leiter des Wehrkommandos ist schon wieder in Amt und Würden ... er ist einfach in eine andere russische Region versetzt worden und übt dort die gleiche Funktion aus.

      Und ansonsten bin ich froh, dass ich mich relativ gut im Griff habe und nicht alles veröffentliche, was ich in Moskau gehört habe. Manchmal glühten mir richtig die Ohren ... hoffen wir, dass alles so endet, wie am 9. Mai 1945 ...

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung