Warum beglückwünscht Russland nicht Joe Biden? Lawrow gibt Antwort

Warum beglückwünscht Russland nicht Joe Biden? Lawrow gibt Antwort
 
Während seiner Pressekonferenz am gestrigen Donnerstag, hat der russische Außenminister Sergej Lawrow geantwortet, warum Russland Joe Biden bisher nicht zum Wahlsieg beglückwünscht hat. Er erklärt dies mit russischen Traditionen.
 
 
Große westliche Zeitungen haben für sich bereits festgelegt, dass der Präsidentschaftskandidat Joe Biden die Wahlen gewonnen hat. Mag sein, dass dies den westlichen Gepflogenheiten und Traditionen entspricht, staatliche Glückwünsche auf der Grundlage von Medienberichten zu versenden. Dagegen können wir nichts machen. Wir haben allerdings eine andere Vorgehensweise – so Sergej Lawrow.
 
Videobegleitung: Außenminister Lawrow auf Pressekonferenz
 
Der russische Außenminister bat die anwesenden Journalisten, zu berücksichtigen, dass selbst innerhalb der USA die Verantwortlichen unterschiedliche Positionen besetzen. Es gibt eine Erklärung des amerikanischen Außenministeriums, in der mitgeteilt wird, dass das Außenministerium die Wahlen vorläufig nicht anerkennt. Pompeo hat dazu aufgerufen, die vollständige Stimmenauszählung abzuwarten.
 
Bei der Gelegenheit bezeichnete der russische Außenminister das amerikanische Wahlsystem als eines der antiquiertesten Systeme, die man in den bedeutenden Staaten dieser Welt kenne.
 
Lawrow kommentierte, dass, wenn Biden neuer Präsident der USA werden sollte, sich in den zwischenstaatlichen Beziehungen nur wenig verändert. Die Außenpolitik der USA wird ähnlich der Politik werden, die unter Obama gepflegt wurde. Lawrow kommentierte, dass die USA ein zutiefst gespaltenes Land sind – davon zeugen die jetzigen Wahlen.

 

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung