Weißrussland sorgt für Entspannung an der Grenze zu Polen

Weißrussland sorgt für Entspannung an der Grenze zu Polen
 
Weißrussland organisiert für Frauen und Kinder unter den Migranten ein stationäres Lager, welches bessere Lebensbedingungen bietet, als das Zeltlager unmittelbar an der Grenze.
 
In einer Entfernung von 1,5 Kilometern zur polnischen Grenze befindet sich ein Logistiklager, welches durch die weißrussischen Behörden gegenwärtig so umgerüstet wird, dass Frauen und Kinder dort Unterkunft und Versorgung finden.
 
Weißrussland organisiert medizinische Brigaden, die die Migranten untersuchen. Bei Verdacht auf Erkrankungen, werden die Migranten in gesonderten Räumlichkeiten untergebracht.
 
Ein Sprecher des weißrussischen Präsidenten erklärte, dass man bereit sei, alle Migranten in festere Unterkünfte unterzubringen, bis man eine Lösung für das Flüchtlingsproblem gefunden habe. Man werde die Flüchtlinge befragen, welche weiteren Pläne diese haben und hierüber Protokolle erstellen.
 
Gegenwärtig zeigt die überwiegende Mehrheit der Migranten keine Bereitschaft in das weißrussische Logistikzentrum umzusiedeln. Sie wollen an der Grenze zu Polen bleiben.
 
 
Reklame

Kommentare ( 4 )

  • Anton Amler

    Veröffentlicht: 17. November 2021 09:25 pm

    Die Grenze zu NATO Polen ist für Belaruß ein sensibler Raum, in dem er keine Fremdlinge dulden muß.
    Die Evakuierung dieser, noch dazu in feste Behausungen , ist , frei nach Merkel, nicht verhandelbar! Punkt ... aus!

  • Bastian Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 18. November 2021 03:32 pm

    Ich bin ja wirklich dafür, daß Polen und die zwei Balten richtiggehend gut gesicherte Grenzanlagen zu Belarus bauen. Das hat doch im Grund für Belarus nur Vorteile. Es kommt doch immer wieder vor, daß die Schweinepest ausbricht, Dann können diese infizierten Tiere nicht mehr hin oder her. Schmuggler auch nicht. Die Anlagen gehören den Polen und den Balten und müssen von diesen unterhalten und gewartet werden. Belarus hat damit keinerlei Verpflichtungen. Wer entweder rüber oder nüber will, benutzt den regulären Übergang. Zwischen der BRD und Polen wäre das auch aus gleichen Gesichtspunkten angebracht. Schon aus diesem Grund gut, weil viele Tiere nicht massenhaft gekeult werden müssen. Aber erkläre das mal solchen Politikern.

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 18. November 2021 03:40

      ... tja, die Gedankengänge der Politiker sind manchmal für das einfache Volk nicht nachvollziehbar. Umgekehrt übrigens genauso.

  • Bastian Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 18. November 2021 04:16 pm

    "Weißrussland organisiert für Frauen und Kinder unter den Migranten ein stationäres Lager, ..."
    Was macht der Nach-Goebbelssche Propaganda- Rundfunk der BRD daraus? Lukaschenko hat offensichtlich diesen Krieg verloren. Er zieht seine Migranten aus dem Lager an der Grenze zurück. Das Zeltlager leert sich zusehends. So in etwa. Kein verbindliches Wort über die Telefonate Merkel - Putin, Merkel - Lukaschenko. Aber wieder Großaufmachung der Kritik an Merkel aus Polens Politelite und von den deutschen Grünen. Richtiger ist doch aber, daß die angestrebte Profilierung der Polen mit ihren Maßnahmen zur Eskalation erst einmal ihr Ende fanden. Wieder nichts geworden mit deren Anspruch auf mehr Einfluß in der EU und Nato.

  • Anton Amler

    Veröffentlicht: 18. November 2021 13:21 pm

    Das einfache Volk denkt mit dem aus Erfahrung gebildeten Verstand, und es sollte dafür sorgen, daß die von ihm gewählten Vertreter das nicht anders sehen dürfen. Wo bleibt übrigens der Aufschrei über das Gebaren der USA bezüglich der praktizierten Sperrmaßnahmen?
    Immigrationswillige stehen an der Grenze zu Polen. Deren Aufgabe ist es, eine Durchleitung in andere Länder zu unterbinden. Wenn sie das schon nicht können, wie wollen sie dem schon so oft heraufbeschworenen Eindringen von Militärkräften begegnen?
    Erst ein Versagen Polens würde konsequente Rückführungsaktionen Deutschlands erforderlich machen. Ein neuerliches 2015 sollte man unserem Land nicht mehr aufbürden, a la, "wir schaffen das".
    Ich will das auf keinen Fall !!!!!!!

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung