Wie sich die Bilder gleichen – Tichonowskaja will nach Belarussland zurückkehren

Wie sich die Bilder gleichen – Tichonowskaja will nach Belarussland zurückkehren
 
Die Bilder in Russland und Belarussland gleichen sich. Nawalny ist nach Russland zurückgekehrt und versucht die russische Gesellschaft zu spalten. Nun will auch Swetlana Tichanowskaja in ihr Vaterland zurückkehren und bittet die internationale Gemeinschaft um Hilfe.
 
 
Swetlana Tichanowskaja hat sich an die OSZE mit Bitte um Hilfe bei der Rückkehr nach Belarussland gewandt.
 
„Gemeinsam mit der internationalen Gemeinschaft möchte ich die Möglichkeit zur sicheren Rückkehr nach Belarussland nutzen. Gegen mich laufen zwei Strafverfahren und ich stehe auf staatübergreifenden Fahndungslisten. Deshalb benötige ich Sondergarantien für meine Rückkehr“, - erklärte Tichanowskaja während eines online-Treffens mit Botschaftern der Europäischen Union und der OSZE.
 
Insbesondere der Einsatz der OSZE wäre bei ihrer sicheren Rückkehr nach Belarussland wichtig. Sie will aber nicht alleine zurückkehren, sondern andere Führer der demokratischen Kräfte mitbringen – so Tichanowskaja.
 
Frau Tichanowskaja hält sich gegenwärtig vermutlich in Litauen auf.
 
 
Reklame

Kommentare ( 2 )

  • Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 19. Januar 2021 20:33 pm

    Nun ja. Der Putsch ist gescheitert. Lukaschenko sitzt leider immer noch im Sattel. Einige Tausend Unterstützer der Putschisten, die sich wohlmeinend als Oppostionelle bezeichnen, sind vorrübergehend festgenommen und namhaft gemacht worden. Dabei sind auch garantiert eine ganze Menge Informationen über die wahren Initiatoren und Organisatoren bekannt geworden. Was kann diese Swetlana in Litauen für ihre westlichen Brötchengeber dort noch "Nützliches" tun? Eine Exilregierung wie in anderen Fällen ist wohl zu kostspielig und es sind keine Erfolge in Aussicht. Also zurück mit ihr nach Weißrußland. dort besteht noch die Möglichkeit, mit ihr ein bischen Propaganda zu machen, z.B. wie sie ihren Ehemann im Gefängnis besucht, was jetzt nicht möglich ist. Was aber soll die OECD für Swetlana tun? Ich glaube kaum, daß das klappt. Dann hätte das Land die gesamte Putschistentruppe wieder im Lande. Denn die Katze läßt doch das Mausen nicht.

  • Gego Tschetoch

    Veröffentlicht: 20. Januar 2021 02:34 pm

    Ohhjeee...ohhjeee... das sind keine guten Nachrichten Herr Niemeier! Mich versetzen diese Meldungen in einen Alarmzustand, und es werden wohl weitere Nächte folgen, in denen ich nur noch schlecht in meinen Schlaf finden werde. Diese Wirren in Friedenszeiten paralysieren mich förmlich, weil sie sich gar nicht mehr friedlich anfühlen. Aber möge die OSZE ihrer Aufgabe im ganzheitlichen Europa ernsthaft nachkommen. Sie möge helfen bei der Sicherung des Friedens und bei der Zusammenarbeit unter den Völkern bis zum Ural und bis zum Schwarzen Meer!

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung