Willkommen Herr Nawalny – das Vaterland erwartet Sie

Willkommen Herr Nawalny – das Vaterland erwartet Sie
 
Russische Medien veröffentlichen ein neues Video des exPatienten Nawalny, der sich als fast geheilt und reisebereit bezeichnet. Ganz plötzlich kam ihm heute früh in den Sinn, nach Russland zurückzukehren.
 
 
 
Videobegleitung: Information von Alexej Nawalny über seine Rückkehr nach Russland
 
Der mit dem absolut tödlichen Gift Nowitschok vergiftete und gegenwärtig blendend aussehende Alexej Nawalny informierte die Weltöffentlichkeit in einem kurzen Video über seine Pläne, am kommenden Sonntag, mit der russischen Fluglinie „Pobeda“ nach Russland zurückkehren zu wollen. Flugtickets sind bereits gekauft. Er forderte seine Anhänger auf, ihn auf dem Flugplatz zu empfangen.
 
„Die Frage, heimkehren oder nicht, stand für mich niemals. Sie stand deshalb nicht, weil ich niemals weggefahren war. Ich befand mich in Deutschland, weil ich in einer Wiederbelebungsbox dorthin transportiert wurde. Am 17. Januar, Sonntag, werde ich mit der Fluglinie „Pobeda“ zurückkehren. Empfangt mich“, - so Nawalny in seinem Video.
 
Wie die Medien in Erfahrung brachten, gibt es an diesem Tag nur einen einzigen Flug von Berlin nach Moskau-Wnukowo um 14.45 Uhr. Ankunftszeit ist 19.20 Uhr.
 
Nawalny kommentierte in seinem Video, dass Deutschland ein klasse Land sei, aber er sich hier nicht freiwillig befinde, denn man habe versucht, ihn zu ermorden. Er habe sich die Rückkehr überlegt, da er fast gesund ist, jeden Morgen seinen üblichen Sport mache. Und deshalb habe er Flugtickets gekauft und wird nach Moskau fliegen.
 
Am 12. Januar wurde bekannt, dass die russischen Strafvollzugsbehörden den Antrag gestellt haben, die Bewährungsstrafe von Nawalny, wegen Verletzung der Bewährungsauflagen, aufzuheben und den Strafvollzug real in einer Strafanstalt umzusetzen.
 
Am 29. Dezember hatte das russische Untersuchungskomitee informiert, dass man ein weiteres Ermittlungsverfahren gegen Nawalny wegen Veruntreuung im besonders großen Umfang, eingeleitet habe. Es ging um die private Verwendung von Spendengeldern.

 

Reklame

Kommentare ( 6 )

  • Gerald Hübner

    Veröffentlicht: 13. Januar 2021 21:27 pm

    Hat der Ex Perte einen Wohnsitz in der RF, ich brauche einen, um ein Visum zu erhalten. Wie kann der nur von Deutschland vergiftet werden und meinen, es ist ein Klasseland. Verstehe so manches eben nicht. Abervielen Dank nochmal für die vielen Informationen!

  • Gego Tschetoch

    Veröffentlicht: 13. Januar 2021 22:03 pm

    Die gesamte Medien-Welt wird ihren Fokus am Sonntag auf Moskau richten...

  • Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 14. Januar 2021 02:08 pm

    Als "Chef-Oppositioneller" hat er wohl ausgedient, der Nawalny. Nun hat man eine neue Aufgabe von seinen Führungsoffizieren gefunden, den "Chef-Provokateur" vermutlich. Ну погоди, Навальный.
    Die Vorbereitungen für seinen Empfang werden wohl von beiden Seiten abgeschlossen sein. Die Schar der westlichen Journalisten wird sich wohl dann schon seit Mittag sich vor dem Flughafen eingefunden haben. Die Jubler und Fans, auch von weit her mit Bussen heran gebracht, werden zur richtigen Zeit grüppchenweise aus den umliegenden Straßen und aus Bussen los geschickt, damit es nicht nach ungenehmigter Demo aussieht.
    Und dann? Dann werden wir sehen oder auch nicht, was passiert oder auch nicht und ob er überhaupt kommt oder ...

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 14. Januar 2021 05:51

      ... mal meine Prognose (gewagt, ich weiß ...): Er kommt nicht, weil das Flugzeug nicht fliegt. Wie so häufig in der Corona-Zeit, werden Flüge abgesagt ...

  • Vladimir Rudyh

    Veröffentlicht: 14. Januar 2021 09:50 pm

    Ich denke, es ist gefährlich für Herrn Navalny, in Deutschland zu bleiben, er wurde bereits einmal vergiftet. Für die Sicherheit seines Lebens ist es sicherer, in einem Gefängnis in Moskau zu sein, als in Berlin herumzulaufen.

  • Joachim Willy Anker

    Veröffentlicht: 14. Januar 2021 11:45 pm

    es ist ja absurd, dass die Vergiftung in Deutschland passiert sei !

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 14. Januar 2021 11:56

      ... Sie scheinen über Informationen zu verfügen, über die viele andere nicht verfügen. Was macht Sie so sicher? Der gute Ruf Deutschlands und das schlechte Image Russlands? Also, wenn ich davon überzeugt wäre, dass mich Fritz Müller versucht hat zu vergiften, zu erschießen, zu erwürgen ... dann würde ich versuchen, mich möglichst fern von ihm zu halten ... alles andere wäre dann schon nicht Mord sondern Selbstmord - oder? Ah, nein, ich vergaß, Herr Nawalny ist ja ein Held der für Recht, Ordnung, Demokratie und gegen Korruption im Interesse des leidgeprüften russischen Volkes kämpft.

  • Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 15. Januar 2021 01:01 pm

    Herr Anker, was ist daran absurd, ich will es noch etwas erweitern, daß der russische Patient im Koma nach seiner Übergabe auf dem Flugplatz Omsk an die deutschen "Mediziner" vergiftet wurde?

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung