Wirtschaft und Finanzen

Wir informieren aus dem föderalen Russland zu allen Themen rund um Wirtschaft und Finanzen. Nutzen Sie die Möglichkeit der Kommentarfunktion um Ihre Meinung auch anderen Lesern, aber insbesondere unserer Informationsagentur näher zu bringen.


Strafverfahren gegen ausländische Fahrzeugkonzerne in Russland angestrebt

Russische Medien informieren über Bemühungen der „Gesellschaftlichen Verbraucherinitiative“, ausländische Fahrzeugkonzerne, die das Land verlassen haben, vor Gericht zu verklagen und in einem Strafverfahren zur Verantwortung zu ziehen.

Weiter

„Moskwitsch“ erhält scharfe Konkurrenz

Vor wenigen Tagen erregte die Meldung Aufsehen, dass man in dem von Renault verlassenen Moskauer Produktionsbetrieb ein Traditionsfahrzeug wieder aufs Band bringen will. Der „Moskwitsch“ soll reanimiert werden. Begleitet wurde diese Information mit vielen, nicht immer optimistischen, Kommentaren. Nun gibt es eine weitere Information, die den Start des „Moskwitsch“ nicht leichter macht.

Weiter

Westen hilft Russland gesünder zu leben

Die westlichen Tabakfirmen, die sich seit 1991 mit der Übernahme der sowjetischen Tabakindustrie mehr als eine Goldene Nase verdient haben, ziehen sich jetzt aus Russland zurück. Sie hinterlassen die Information, dass Russland keine materielle Grundlage für eine eigene Zigarettenproduktion mehr hat.

Weiter

Russischer Finanzminister beruhigt Ausländer

Vor dem Hintergrund der ständigen Wiederholung von Sanktionsdrohungen ungeahnten Ausmaßes durch die westliche Politiker-Solidargemeinschaft, hat sich der russische Finanzminister mit beruhigenden Informationen an diejenigen gewandt, die Dollar und Euro dem Rubel vorziehen.

Weiter

Rechte von Firmen mit ausländischem Kapital sollen einschränkt werden

Das Mitglied des russischen Föderationsrates und stellvertretender Ausschussvorsitzender für Wirtschaftspolitik Konstantin Dolgow hat vorgeschlagen, Einschränkungen in den Rechten für Firmen vorzunehmen, in denen ausländisches Kapital präsent ist.

Weiter
Reklame

Deutsche Wirtschaft will mit Putin sprechen. Kaliningrader Wirtschaftskreis abgesagt.

Die amerikanische Agentur Bloomberg informierte, dass Leiter von deutschen Firmen am 3. März mit dem russischen Präsidenten Putin eine Videokonferenz durchführen wollen. Die Richtigkeit dieser Information wurde von TASS bestätigt.

Weiter

Aktionäre und Investoren sollen in die Röhre schauen

Für den Fall, dass das Projekt „Nordstream-2“ nicht in Nutzung überführt wird, wird es keine Entschädigungszahlungen geben – so der Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland Robert Habeck.

Weiter

Handelsblatt: Korrektur der Schmerzliste gegen Russland

Die USA haben sich entschlossen, für den Fall, dass Russland in die Ukraine einmarschieren sollte, die Liste aus 18 schmerzhaften Sanktionen, die gegen Russland verhängt werden können, auf 17 Schmerzpunkte abzusenken.

Weiter

Bringen die USA Moskau an seine Leistungsgrenze?

Die Moskauer Stadtverwaltung veröffentlichte Statistiken die signalisieren, dass die USA wohl die Leistungsfähigkeit der russischen Lebensmittelindustrie testen. Das Departements für Investitionen und Industrie der Moskauer Stadtverwaltung informierte über einen gewaltigen Zuwachs des Exports von Moskauer Speiseeis in die USA.

Weiter

Miller meldet Putin vollständige Einsatzbereitschaft von Nordstream-2

Der Chef von Gasprom Alexej Miller hat dem russischen Präsidenten Putin die vollständige Einsatzbereitschaft von Nordstream-2 gemeldet. Russland hat somit seine vertraglichen Verpflichtungen gegenüber Deutschland erfüllt.

Weiter