Wirtschaft und Finanzen

Wir informieren aus dem föderalen Russland zu allen Themen rund um Wirtschaft und Finanzen. Nutzen Sie die Möglichkeit der Kommentarfunktion um Ihre Meinung auch anderen Lesern, aber insbesondere unserer Informationsagentur näher zu bringen.


Russische Medien veröffentlichen interessante Migrantenzahlen

Acht Prozent aller Menschen, die sich auf dem Territorium der Russischen Föderation aufhalten, sind Migranten. Das scheint auf den ersten Blick recht viel zu sein. Aber in dem Beitrag von „RosBalt“ werden auch andere Länder und ganz andere Zahlen genannt.

Weiter

Privatinsolvenzen in Russland weiterhin groß im Trend

Auch in Russland gibt es Privatinsolvenz – noch nicht so lange wie in Deutschland, aber seit wenigen Jahren kann man auch in Russland die angehäuften Schulden über das System der privaten Bankrotterklärung, zum Nachteil der Kreditgeber, wieder loswerden.

Weiter

Kreditaufnahme als Zeichen von Vertrauen in die Zukunft?

Kreditaufnahmen durch die Bevölkerung kann man unterschiedlich bewerten. Einerseits zeugt es davon, dass nicht genügend Geld vorhanden ist, um sich Wünsche erfüllen zu können. Andererseits zeugt es davon, dass man Vertrauen in die Zukunft hat, denn der Kredit muss zurückbezahlt werden – in der Regel aus Finanzmitteln, die man durch Arbeit und Erwerbstätigkeit erhält.

Weiter

Russische Autos sind Spitzenreiter im Verkauf in Russland

Monatlich wird der Verkauf von Fahrzeugen in Russland analysiert – als eine der Eckziffern für den Stand der Wirtschaft und der Wohlstandssituation der Bevölkerung. Der Verkauf von Fahrzeugen ist insgesamt leicht rückläufig. Aber russische Fahrzeuge haben Konjunktur.

Weiter

Krebsgeschwür beseitigt, Lebenserwartung ewig – Russisches Bankensystem

Es wird langsam Zeit Bilanz im Bankendisziplinierungsprozess zu ziehen. Seit Mitte 2013 hält Elvira Nabiullina, die Eiserne Lady im russischen Finanzsystem, die Fäden fest in den Händen und gibt Banken gnadenlos den Todesstoß, wenn diese sich nicht an Gesetze und Spielregeln halten.

Weiter

Ausländer können sich freuen – Russland senkt die Steuern

Es tut sich viel im größten Land der Erde. Mindestens eine Meldung monatlich kommt vom Innenministerium, welches Erleichterungen in Fragen der Staatsbürgerschaft und des Aufenthaltsrechtes verkündet. Nun sollen auch die Steuern für Ausländer gesenkt werden – um über 50 Prozent.

Weiter

Besorgniserregendes Desinteresse in Russland

In Deutschland gibt es die „Schufa“. In Russland gibt es das „Büro für die Kredithistorie“. Und dieses Büro bemerkte im August erstmals in der neueren russischen Geschichte, dass das Interesse der Russen am Kauf eines Autos auf Kreditbasis nachlässt.

Weiter

Russische Banken kopieren europäische Banken

Der Deutsche hat sich längst daran gewöhnt, dass er mit Geld kein Geld verdient. Seit einem Jahr wird sogar darüber gesprochen, sogenannten Negativzins einzuführen. Einige Banken in Deutschland sprechen nicht darüber, sondern handeln bereits. Und Russland will sich anschließen.

Weiter

Des Einen Leid, des Anderen Freud: Mieten von Wohnraum wird teurer in Russland

In den großen russischen Städten wächst die Miete für Wohnraum. Das wurde vom analytischen Immobilienportal ZIAN ermittelt. Begründet wird diese Dynamik mit dem Beginn des neuen Schuljahres und der Aktivierung geschäftlicher Unternehmungen nach der Sommer- und Urlaubsperiode.

Weiter

Die armen Russen geben wieder mehr Geld aus

Standhaft halten sich Informationen bei Ausländern, dass es den Russen schlecht geht und die Einkünfte kaum ausreichen, um das tägliche trockene Brot zu kaufen. Nun stellte die Forschungsholding „Romir“ fest, dass die Ausgaben der Russen wachsen.

Weiter