Anti-Corona-Spritze könnte Milliarden Dollar in Russlands Kassen spülen

Anti-Corona-Spritze könnte Milliarden Dollar in Russlands Kassen spülen
 
Der russische Präsident Putin nannte eine Summe von 100 Milliarden Dollar, welche russische Unternehmer mit der Produktion und dem Verkauf von Impfpräparaten gegen das Corona-Virus verdienen könnten. Er forderte die Unternehmer auf, die Produktion zu entwickeln.
 
 
Der russische Präsident Putin hat sich mit Mitgliedern des Vorstandes des Verbandes russischer Industrieller und Unternehmer getroffen. Im Verlaufe des Gespräches wandte sich Putin an diejenigen Vertreter der russischen Industrie, die sich mit der Produktion von medizinischen Präparaten beschäftigen und forderte diese auf, sich breiter in die Arbeit zur Herstellung von Impfstoff einzubringen.
 
Putin informierte die Anwesenden, dass in Kürze bereits eine dritte Impfung gegen das Covid-19 in Russland registriert werden wird. Alle drei Präparate wirken erfolgreich. Das ist ein gutes Business und eine klare Ansage an humanitäre Ziele – so der russische Präsident.
 
Putin kommentierte weiterhin, dass Russland bereit ist, die Produktion von russischen Impfungen auch in ausländischen Unternehmen zu organisieren. Allerdings besteht die erstrangige Aufgabe darin, die Produktion im eigenen Land im Interesse der eigenen Bevölkerung zu organisieren.
 
Der Generaldirektor der Pharma-Firma „R-Farm“ Wassili Ignatjew hatte informiert, dass die Massenproduktion des Impfstoffes „Sputnik V“ Ende November beginnen könnte. Bisher gäbe es fünf vorbereitete Produktionsstätten, an deren Optimierung täglich gearbeitet werde.
Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung