Ausländer können sich freuen – Russland senkt die Steuern

Ausländer können sich freuen – Russland senkt die Steuern

 

Es tut sich viel im größten Land der Erde. Mindestens eine Meldung monatlich kommt vom Innenministerium, welches Erleichterungen in Fragen der Staatsbürgerschaft und des Aufenthaltsrechtes verkündet. Nun sollen auch die Steuern für Ausländer gesenkt werden – um über 50 Prozent.

Ausländer, oder korrekter formuliert, Nichtresidenten zahlen in Russland einen Steuersatz von 30 Prozent. Dies betrifft sowohl die Einkommenssteuern, wie auch die Steuern beim Verkauf von Immobilien.

Das soll nun anders werden, verkündete der Erste Vizepremier der russischen Zentralregierung, in Personalunion auch Finanzminister Anton Siluanow. Mit Beginn des Jahres 2020 sollen die Einkommen nicht mehr mit 30 Prozent besteuert werden, sondern nur noch mit 13 Prozent. Damit wird der Ausländer dem russischen Staatsbürger in der Besteuerung gleichgestellt.

 

 

Ein entsprechender Gesetzentwurf ist vorbereitet worden und die Duma wurde gebeten, ihn in der Herbstsitzungsperiode abzustimmen.

Gleichzeitig soll der Zeitraum geändert werden, an dem sich der Status „Resident“ ändert – von bisher 183 Tage auf nur noch 90 Tage. Es reicht also aus, sich zukünftig nur noch 90 Tage im Lande aufzuhalten, um den Status eines Steuerresidenten beizubehalten und mögliche steuerliche Vorteile in Russland zu genießen.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung