Deutsche Wirtschaft will mit Putin sprechen. Kaliningrader Wirtschaftskreis abgesagt.

Deutsche Wirtschaft will mit Putin sprechen. Kaliningrader Wirtschaftskreis abgesagt.
 
Die amerikanische Agentur Bloomberg informierte, dass Leiter von deutschen Firmen am 3. März mit dem russischen Präsidenten Putin eine Videokonferenz durchführen wollen. Die Richtigkeit dieser Information wurde von TASS bestätigt.
 
Gegenstand der Konferenz soll das Thema der gegenseitigen Wirtschaftsbeziehungen sein. Die Videokonferenz wird durch das Ostkomitee der deutschen Wirtschaft organisiert.
 
Welche Firmen an dieser Konferenz teilnehmen, wurde bisher nicht mitgeteilt. Einzig bekannte Firma ist „METRO AG“, deren Leiter seine Teilnahme öffentlich machte.
 
Der Versuch, in Kaliningrad einen neuen deutschen Wirtschaftskreis zu organisieren, ist gescheitert. Durch den Organisator des Wirtschaftskreises wurde zur Zweckmäßigkeit dieser deutschen Initiative eine Umfrage gestartet. „Zu unserer Überraschung ergab die Umfrage ein negatives Ergebnis. Darum werden wir den „Deutschen Wirtschaftskreis“ nicht mehr anbieten – informierte Dr. Stephan Stein.
 
 
Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung