Deutschland gestattet den Bau von „Nordstream-2“

Deutschland gestattet den Bau von „Nordstream-2“
 
In Deutschland ist man anscheinend immer noch überzeugt, dass Russland Interesse am Endausbau der Gasleitung „Nordstream-2“ hat. Die zuständige deutsche Behörde hat den Weg freigemacht, dass die Bauarbeiten im Dezember 2020 wieder aufgenommen werden können.
 
 
Zuständige deutsche Beamte bestätigten gegenüber den Medien, dass die Arbeiten am 5. Dezember wieder aufgenommen werden können. Die Arbeiten werden durch das Schiff „Akademiker Tscherski“ durchgeführt.
 
Videobegleitung: Rohrverlegeschiff Akademik Tscherski
 
Interessant dabei ist, dass dieses Schiff nach Information von RT-Russland, vor wenigen Tagen den Hafen Mukran wieder verlassen hat und sich in Richtung Kaliningrad bewegt.
 
 
Bei der Gelegenheit sei daran erinnert, dass immer noch die von Russland angekündigten Sanktionen gegen Deutschland, nicht verkündet sind. Nach dem „Spiegelprinzip“ müssten die Sanktionen durch Russland am 2. Dezember verkündet werden. Der Zeitraum berechnet sich ab dem 22.08.2020, wo der Patient Nawalny mit einem Flugzeug nach Deutschland verbracht wurde und dem Datum 12.10.2020, wo durch Initiative der Bundesrepublik Deutschland die Europäische Union Sanktionen gegen Russland beschlossen hat. Es handelt sich somit um ein Zeitfenster von 51 Tagen. Gerechnet vom 12.10.2020 wären die 51 Tage am 2. Dezember um.

 

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung