Gespräche in der Sauna zum Schicksal der westlichen Sanktionen

Gespräche in der Sauna zum Schicksal der westlichen Sanktionen

 

Jeden Morgen pünktlich um sechs Uhr gehe ich in die Sauna. Das macht nicht nur fit für den beginnenden Alltag, sondern man erfährt dort auch alles, was am Vortag und in der Nacht in Russland und in der Welt passiert ist. Die Sauna in Russland ersetzt defacto das Internet.

 

 

Die Situation in der Sauna ist immer heiß – auch ohne politische Diskussionen. Meistens spricht man über die täglichen Dinge in der Stadt, im Herbst über das Pilze sammeln und im Winter ist Eisangeln ein Thema.

Ich besuche nun schon einige Zeit die Sauna und dort versammelt sich jeden Morgen, ungeachtet der frühen Stunde, ein mehr oder weniger ständiges Kollektiv – wenn man so will: eine Treffsauna für Russischsprachige.

Und heute waren die Sanktionen Thema. Mich verwunderte dies, denn eigentlich ist dies schon kein Thema mehr. Ich sitze und schwitze eigentlich immer wortlos in der Sauna, höre zu, analysiere stillschweigend und versuche die Gespräche nicht zu vergessen – immerhin will ich ja darüber auf meinem Portal berichten.

Aber heute wurde ich direkt angesprochen: „Was halten Sie denn von den Sanktionen?“

Ich stellte erstmal die Gegenfrage: „Welche Sanktionen meinen Sie denn? Die westlichen Sanktionen gegen Russland oder die russischen Gegensanktionen?“

Man meinte die westlichen Sanktionen gegen Russland und ich brauchte nicht lange nachzudenken, denn ich finde diese Sanktionen gut. Nachdem ich dies gesagt habe, fiel die gefühlte Temperatur in der Sauna um mindestens zehn Grad.

Dann brachte ich die Hoffnung zum Ausdruck, dass die westlichen Sanktionen noch ein paar Jahre anhalten mögen … und wieder fiel die gefühlte Temperatur um zehn Grad.

Und dann begann ich zu begründen: „Schau´n Sie doch mal auf die wirtschaftliche und finanzielle Entwicklung Russlands seit 2014, also seit der Verhängung der westlichen Sanktionen. Da geht es doch gut vorwärts – oder?“

Man stimmte mir zu und die Sauna-Temperatur blieb stabil kühl.

Und, so argumentierte ich weiter, wenn jetzt diese Sanktionen beendet werden, wird das Leben auch nicht einfacher, denn wir haben uns an die Sanktionen gewöhnt und sie behindern uns nicht im täglichen Leben – oder?

Man stimmte mir zu und die Sauna-Temperatur begann zu steigen.

Und Sanktionen sind immer ein Stimul darüber nachzudenken, wie man diese neutralisieren kann. Russland denkt also ständig darüber nach, wie es sein eigenes Leben so gestalten kann, dass es keine westlichen Einwirkungsinstrumente mehr gibt – und das ist doch gut – oder?

Man stimmte mir zu und die Sauna-Temperatur erreichte mit 100 Grad wieder Normalität.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung