Jetzt wird es eng. Schweiz informiert Russland über Kontoinhaber

Jetzt wird es eng. Schweiz informiert Russland über Kontoinhaber

 

Ab Herbst wird die russische Steuerbehörde aus der Schweiz offiziell Informationen über Konten russischer Staatsbürger erhalten. Für diejenigen, die das bisherige Amnestieangebot der russischen Regierung nicht angenommen haben, kann es jetzt sehr eng werden.

Erstmals wird es im Herbst zu einem automatischen Kontenabgleich zwischen Russland und der Schweiz kommen. Ein derartiger Kontoabgleich wird bereits zwischen Russland und Deutschland und vielen anderen Ländern durchgeführt.

Jetzt wird die Schweiz an Russland Kontodaten aus dem Jahre 2018 melden.

Die Schweiz informierte, dass ehemals bestandene Zweifel an der Vertraulichkeit dieses Informationsaustausches beseitigt werden konnten. Die Schweiz hat keinerlei Zweifel mehr, dass Russland die erhaltenen Angaben nur nutzt, um den eigentlichen ursprünglichen Zweck zu erfüllen – die Kontrolle der Steuerehrlichkeit seiner Bürger. Trotzdem wird die Schweiz aufmerksam das Verhalten Russlands nach dem Informationsaustausch verfolgen.

Die Gespräche über einen Informationsaustausch laufen schon lange und die Schweiz hatte sich im Jahre 2017 prinzipiell mit einem derartigen Austausch einverstanden erklärt. Die Entscheidung der Schweiz wird wohl nun auch andere Staaten, die bisher noch nicht am Datenaustausch teilnehmen, überzeugen.

 

Reklame

Kommentare ( 1 )

  • ru-moto

    Veröffentlicht: 6. September 2019 14:44 pm

    Dann wird eben ZYPERN wieder interessanter...

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung