Russische Medien veröffentlichen interessante Migrantenzahlen

Russische Medien veröffentlichen interessante Migrantenzahlen

 

Acht Prozent aller Menschen, die sich auf dem Territorium der Russischen Föderation aufhalten, sind Migranten. Das scheint auf den ersten Blick recht viel zu sein. Aber in dem Beitrag von „RosBalt“ werden auch andere Länder und ganz andere Zahlen genannt.

Acht Prozent der Bevölkerung Russlands sind Migranten. Experten kommentieren, dass die russische Wirtschaft gegenwärtig auf Migranten angewiesen ist. Allerdings will man weniger Masse als vielmehr Klasse. Die Praxis zeigt aber, dass Migranten aus Ländern nach Russland kommen, wo das Lebensniveau niedriger ist, weniger stabil ist und man es mit weniger qualifizierten Migranten zu tun hat.

Russland wird, nach bisherigen Prognosen, in diesem Jahr die größte Anzahl von Migranten in der jüngsten Geschichte des Landes aufnehmen. Der Migrationszuwachs betrug in den ersten sieben Monaten 153.912 Personen. Das ist fast die doppelte Anzahl wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres und die größte Zahl der letzten zehn Jahre.

Russland gibt jedes Jahr Quoten für Arbeitsmigranten vor. Sie werden innerhalb der Regionen aufgeteilt und beinhalten auch Fach- und Qualifizierungsrichtungen. Bekannt wurde, dass gegenwärtig 26 Prozent aller, die hinter dem Lenkrad eines kommerziellen Fahrzeuges sitzen, Ausländer sind. Und im Bereich Sport ist jeder vierte ein Ausländer.

Die Quote für den Ausländeranteil im Bereich Bauwesen beträgt für Russland, mit einigen regionalen Ausnahmen, sogar 80 Prozent.

Eine Umfrage des Levada-Zentrums hat ergeben, dass die überwiegende Mehrzahl der Russen, also 70 Prozent, mit dem hohen Ausländeranteil nicht glücklich ist und eine Einschränkung wünschen.

Da ist es gut, dass diese Russen in Russland wohnen und nicht in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wo der Migrantenanteil 88 Prozent beträgt, in Kuweit 75 Prozent, in Katar 65 Prozent. Auch in den USA und in Deutschland ist der Migrantenanteil fast doppelt so hoch, wie in Russland – 15 Prozent, in Großbritannien und Frankreich 12 Prozent.

Im Beitrag von „RosBalt“ wird erwähnt, dass die Arbeitslosenquote in Russland sich im Bereich bis zu 4,5 Prozent bewegt. Damit ist dies die geringste Arbeitslosenzahl seit 1991.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung