Russland informiert über den besten Wodka

Russland informiert über den besten Wodka
 
Vor einer reichlichen Woche informierte ich Sie über die Arbeit der russischen Behörde zur Qualitätssicherung. RosKatschestwa hatte sich ein paar Sorten Schokolade vorgenommen und deren Qualität geprüft. Jetzt hat sich die Behörde den Wodka vorgenommen.
 
 
 
Videoeinspielung: Filmklassiker „Wir sitzen gut“
 
Geprüft wurden insgesamt 23 Wodkamarken von 14 Herstellern im Preissegment 200 – 1.554 Rubel für eine 0,5Liter-Flasche – also ein sehr breit gefächertes Sortiment.
 
Die erste erfreuliche Nachricht war, dass alle Wodkasorten, egal zu welchem Preis, sicher waren, also man sich nicht vergiften kann … natürlich immer in Abhängigkeit von der Menge die man trinkt.
 
Videoeinspielung: Mitschnitt aus dem Comedy-Programm KWN
 
Besonders angenehm für die beauftragten Mitarbeiter war wohl die „organoleptische“ Kontrolle, also das „Hopp und weg“ …
 
Videoeinspielung: Filmklassiker „Iwan Wassiljewitsch wechselt den Beruf“
 
Die Spezialisten kamen zu einem überraschenden Ergebnis: Es gibt keine qualitativen Unterschiede zwischen den Sorten – egal ob billig oder teuer. Logisch, wenn man 23 Sorten probiert …
 
Videoeinspielung: Filmklassiker „12 Stühle“
 
Die Spezialisten machten dann noch ein paar Anmerkungen zu dieser oder jener Qualität, was aber für den Durchschnittssäufer … äh, Durchschnittsverbraucher uninteressant ist.
 
Videoeinspielung: Filmklassiker „Dorfgericht“
 
Die besten Wodkasorten waren „Vogelmeise“ (Птичка синичка), „Russkaja“ „Nordgold“ (Северное золото) und „Kristall“ (Кристалл) sowie „Nordland“ (Северная земля). Alle Sorten kosten zwischen 230 – 250 Rubel für 0,5 Liter.
 
Aus der Gruppe der teureren Sorten, also zwischen 390-1.000 Rubel, wählten die „Schpäzijalisten“ die Marken „Reiner Tau (Чистые росы), „Galant“, „Stöpsler“ (Стопарик), „Weiße Birke“ (Белую березку) und „Moskowskaja“ aus.
 
Videoeinspielung: Filmklassiker „Wir sitzen gut“

 

Reklame

Kommentare ( 1 )

  • Gerald Hübner

    Veröffentlicht: 22. November 2020 13:22 pm

    Bei mir wird der eher schlecht, der Kalaschnikov, produziert 58°08´56´´ N, 52°39´58´´ E, VG.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung