Russland und China organisieren neue Finanzstruktur

Russland und China organisieren neue Finanzstruktur
 
Am Mittwoch haben die Präsidenten Russlands und Chinas eine Videokonferenz abgehalten. Der Berater des russischen Präsidenten Uschakow sprach von einer positiven Atmosphäre zweier befreundeter Staaten.
 
Beide Präsidenten beschlossen die Schaffung einer neuen Finanzstruktur unter Ausschluss von Dritten. Diese Finanzstruktur dient für die Durchführung aller finanziellen Verpflichtungen beider Staaten im Handel. Die neue Finanzstruktur wird so organisiert, dass Dritte keinerlei Einflussmöglichkeiten haben.
 
Weiterhin vereinbarten beide Präsidenten, den Anteil der nationalen Währung im gegenseitigen Handel zu erhöhen. Beide Länder wollen ihre Märkte für Investoren aus dem jeweiligen anderen Land attraktiver gestalten. Dies betrifft auch den Finanzmarkt.
 
Vereinbart wurde auch die Produktion von 150 Millionen Impfdosen „Sputnik“ in China.
 
Beide Seiten stellten fest, dass der Handelsumsatz zwischen beiden Ländern sich von Januar bis November 2021 um 31 Prozent, auf 123 Milliarden USD erhöht hat.
 
Putin informierte seinen Amtskollegen, dass er an der Eröffnung der Olympiade im Februar teilnehmen werde.
 
Das Gespräch dauerte insgesamt 90 Minuten.
 
 
Reklame

Kommentare ( 1 )

  • felix

    Veröffentlicht: 15. Dezember 2021 22:44 pm

    Alle Neuerungen die sich positiv entwickeln können vorteilhaft sein, dann wäre es vielleicht sinnvoll sie weiter ausbauen - das wird aber sicher Jahre brauchen.

    Bestehende Kontakte und Verbindungen zu erhalten oder diplomatisch neu auszuhandeln könnte vielleicht mehr Erfolg versprechen.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung