Alltägliches

Gute Nacht, Kaliningrad!

Hoffentlich haben wir die richtige Musik für einen einfachen romantischen Herbstspaziergang ausgewählt.

Weiter

Lila Kuh auf Schwarzer Liste

Das Expertenzentrum des Verbraucherverbandes „RosKontrol“ hatte die angenehme Aufgabe, Schokolade zu testen. Ich erinnere mich an einen Qualitätstest, über welchen wir vor kurzem berichtet hatten … und dieser betraf Toilettenpapier. Da ist doch der Test von Vollmilchschokolade mit Nüssen schon die weit angenehmere Aufgabe.

Weiter

Es war einmal … eine deutsch-russische Liebe im sowjetischen Tilsit

Es war einmal eine deutsche Touristin. Sie hieß Hedda Steinmetz und kam aus Köln. Am 2. September dieses Jahres besuchte sie das Museum für Stadtgeschichte in Sowjetsk, dem ehemaligen deutschen Tilsit.

Weiter

Guten Morgen, Kaliningrad!

Ein herrlicher Tag in Kaliningrad. Die Sonne scheint und warum soll man dann nicht mal nach Tapiau fahren - ein Städtchen, welches seit 1946 Gwardejsk heißt. Auch dort scheint die Sonne.

Weiter

Gute Nacht, Kaliningrad!

Hammel-Marathon auf der Fernverkehrsstraße Kaliningrad-Baltisk. Warum ich diesen Film zeige? Damit Sie mit guter Laune sich zur Nachtruhe begeben können.

Weiter

Nur ein Genie findet sich im Chaos zurecht

Am Samstag habe ich mich einfach mal leiten lassen von den Leitungen und festgestellt, dass der Beruf eines Elektrikers wohl häufig Genie-Eigenschaften erfordert, denn bekanntlich finden sich nur Genies im Chaos zurecht.

Weiter

Paragraph 1: Putin ist immer schuld

Ob Putin in diesem Fall konkret schuldig ist, geht aus der Information der amerikanischen Agentur Bloomberg nicht hervor. Aber dass die Russen schuld sind, das ist eindeutig nachgewiesen.

Weiter

Gute Nacht, Kaliningrad!

Russischer Dackel interessiert sich für ostpreußische historische Bauten im Stadtzentrum von Kaliningrad.

Weiter

Gute Nacht, Kaliningrad!

Es gibt einen neuen Werbefilm für die 763jährige Stadt. Nicht ganz billig, aber romantisch – genau das Richtige für den Ausklang eines Tages.

Weiter

Gute Nacht, Kaliningrad!

Vor 200 Jahren hätten feindliche Soldaten viel darum gegeben, Treppen und Tore zu kennen, die man nutzen kann, um sich der Festung von hinten zu nähern. Heute muss man auch wissen, wo die Treppen und Tore sind, um zu völlig neuen Ansichten zu kommen. Begleiten Sie mich in die neue Parkanlage hinter dem Bernsteinmuseum.

Weiter