Arbeitsmarkt

Regionales Bauministerium will slawische Kader aus Sotchi

Jedes Jahr benötigt die Region Kaliningrad 10.000 Spezialisten. Im Jahre 2013 sind aber nur 816 in Kaliningrader Einrichtungen ausgebildet worden. Die Personalbresche wollen die Kaliningrader Verantwortlichen mit Spezialisten schließen, die nun in Sotchi freigesetzt werden.

Weiter

Gouverneur: Preis und Leistung stimmen nicht auf Baustellen

Der Kaliningrader Gouverneur beabsichtigt, zielgerichtet einzelne Baustellen überprüfen zu lassen um die Steuerehrlichkeit festzustellen.

Weiter

Unternehmer wollen Kaliningrad verlassen

Das Kaliningrader Wirtschaftsministerium informiert, dass zehn Prozent der in Kaliningrad ansässigen Unternehmen planen, ihre Aktivitäten einzustellen, die Firmen zu schließen oder in andere Standorte zu verlegen.

Weiter

Russische Arbeitgeber sollen Gehälter versichern

Im Zusammenhang mit der Bankendisziplinierung in Russland treten eine ganze Reihe von Problemen auf, die zu Weiterungen im Wirtschaftsleben führen und direkte Auswirkungen auch auf den Arbeitnehmer in Russland haben. Firmenkonten sind über den Bankeinlagensicherungsfond nicht abgedeckt und dies kann zum Totalverlust der Einlagen führen.

Weiter

Berufsausbildungssystem in Russland

Monatlich organisiert die Vertretung der Hamburger Handelskammer in Kaliningrad, unter Leitung von Dr. Stephan Stein, den Deutschen Wirtschaftskreis in Kaliningrad. Gäste des Wirtschaftskreises informieren zu ausgewählten Themen. Das Treffen im Februar hatte sich die duale Berufsausbildung als Informationsthema ausgewählt.

Weiter

Money, Money – Gehälter in Russland

Das mittlere Gehalt in Russland betrug im Jahre 2013 30.000 Rubel (666 Euro). Damit liegt das Durchschnittsgehalt 2013 mit 12,3 Prozent über dem Durchschnittsgehalt 2012.

Weiter

Arbeitsplätze für Ausländer in Russland

Das russische Arbeitsministerium hat 12 Funktionen im Handel benannt, die auch mit Ausländern besetzt werden können.

Weiter

Kommunale Einrichtungen als Gehaltsschuldner registriert

Zehn Kaliningrader kommunale Einrichtungen haben Gehaltsschulden in Höhe von 37 Mio. Rubel (822.000 Euro) angehäuft.

Weiter

Arbeitsministerium fordert höhere Strafen für Schuldner

Das russische Arbeitsministerium hat eine Vervielfachung der Strafen für die Arbeitgeber gefordert, die ihren Mitarbeitern nicht rechtzeitig oder nicht vollständig die zustehenden Löhne und Gehälter zahlen.

Weiter

TOP-10 der meistgesuchten hochqualifizierten Arbeitnehmer

Personalberatungsfirmen nannten die TOP-10 der am besten bezahltesten offenen Stellen in Kaliningrad. Der höchste Lohn lag im Jahre 2013 für einen „Schatzmeister“ bei 350.000 Rubel (7.800 Euro)

Weiter