Außenpolitik

Tag 6 des russischen Ultimatums an Deutschland

Am 23. September, 10 Tage vor dem Tag der Deutschen Einheit, übergab Russland der internationalen Organisation zum Verbot von Chemiewaffen ein Schreiben, gerichtet an Deutschland. Russland forderte darin die Übergabe sämtlichen Nawalny-Beweismaterials durch Deutschland an Russland. Das Ultimatum endet am 3. Oktober 2020 – dem Tag der Deutschen Einheit.

Weiter

Tag 5 des russischen Ultimatums an Deutschland

Am 23. September, 10 Tage vor dem Tag der Deutschen Einheit, übergab Russland der internationalen Organisation zum Verbot von Chemiewaffen ein Schreiben, gerichtet an Deutschland. Russland forderte darin die Übergabe sämtlichen Nawalny-Beweismaterials durch Deutschland an Russland. Das Ultimatum endet am 3. Oktober 2020 – dem Tag der Deutschen Einheit.

Weiter

Tag 4 des russischen Ultimatums an Deutschland

Am 23. September, 10 Tage vor dem Tag der Deutschen Einheit, übergab Russland der internationalen Organisation zum Verbot von Chemiewaffen ein Schreiben, gerichtet an Deutschland. Russland forderte darin die Übergabe sämtlichen Nawalny-Beweismaterials durch Deutschland an Russland. Das Ultimatum endet am 3. Oktober 2020 – dem Tag der Deutschen Einheit.

Weiter

Tag 3 des russischen Ultimatums an Deutschland

Am 23. September, 10 Tage vor dem Tag der Deutschen Einheit, übergab Russland der internationalen Organisation zum Verbot von Chemiewaffen ein Schreiben, gerichtet an Deutschland. Russland forderte darin die Übergabe sämtlichen Nawalny-Beweismaterials durch Deutschland an Russland.

Weiter

Russland stellt Deutschland ein Ultimatum zum 3. Oktober 2020

Zufällig oder nicht zufällig? Russland fordert von Deutschland innerhalb von zehn Tagen sämtliches Beweismaterial in der Angelegenheit Nawalny an die russischen Ermittlungsbehörden zu übergeben. Der Countdown beginnt heute und endet somit genau am 3. Oktober 2020, dem arbeitsfreien Nationalfeiertag der Bundesrepublik Deutschland.

Weiter

Nawalny will nicht nackt nach Russland zurückkehren

Alexej Nawalny befindet sich gegenwärtig in Deutschland zur medizinischen Behandlung. Er plant seine Rückkehr nach Russland. Das deutsche Krankenhaushemd scheint ihm für seine triumphale Rückkehr nicht repräsentativ genug zu sein. Und er fordert von Russland seine Bekleidung zurück.

Weiter

Die konsequenten deutschen politisierten Mediziner

Vor einigen Tagen informierte ich meine Leser und Zuschauer, dass Herr Prigoschin, ein russischer Unternehmer, die Behandlungskosten des Berliner Patienten übernommen und der Charitè eine Million Rubel überwiesen habe. Eine noble Geste – zumindest auf den ersten Blick.

Weiter

Russische Giftpfuscher und deutscher Kuhhandel

Erfreut hat die Weltöffentlichkeit Kenntnis genommen, dass der Patient Nawalny wieder Interviews geben, Meinungen äußern und Fotos machen kann. Und dies bereits nach so kurzer Zeit, nach der Vergiftung mit dem absolut tödlichen Gift „Nowitschok“.

Weiter

Gespräche Putin – Lukaschenko beendet. Wichtigste Vereinbarungen

Über vier Stunden hat das Gespräch zwischen den Präsidenten beider Länder gedauert. Ein Teil des Gesprächs verlief unter vier Augen. Im Ergebnis des Arbeitsbesuches gab es einige Vereinbarungen.

Weiter

Russischer Außenminister sagt Besuch in Deutschland ab

Das russische Außenministerium veröffentlicht auf seiner Internetseite eine kurze, vielsagende Information. Der seit einem Jahr geplante Besuch des russischen Außenministers in Deutschland findet nicht statt. Die Spannungen zwischen beiden Ländern nehmen zu.

Weiter