Bauwesen


Der Abriss des sowjetischen Kaliningrads wird konkreter

Das neumodische Wort „Renovation“ wird im täglichen Sprachgebrauch, wenn es um die Entwicklung der Stadt Kaliningrad geht, immer häufiger verwendet. Es bedeutet Abriss von sowjetischen Gebäuden und Errichtung von mindestens doppelt so hohen russischen Gebäuden.

Weiter

Gurewsk – eine Kleinstadt mausert sich

Man kann sich schon streiten, ob Gurewsk ein großes Dorf, eine kleine Siedlung, eine Kleinstadt, ein Kaliningrader Vorort oder doch schon ein Stadtteil der Gebietshauptstadt ist. Wer von Kaliningrad nach Gurewsk fährt, wird kaum bemerken, wo Kaliningrad aufhört und Gurewsk anfängt. Nun will man dort ein spektakuläres Handelszentrum errichten.

Weiter

Prospekt des Sieges in Kaliningrad – es gibt auch Verlierer

Ein Kaliningrader Unternehmer, Inhaber von sechs Firmen, erwarb ein historisches Gebäude auf dem Prospekt des Sieges. Auf seinem weiteren Siegesweg wurde er nicht durch Panzer, sondern durch ein Kaliningrader Gericht gestoppt.

Weiter

Russland baut erste private Stadt

„Dobrograd - Gutstadt“ – so heißt die erste Stadt in Russland, die ausschließlich mit privaten Geldern errichtet wurde.

Weiter

Die Baugerüste fallen. Der Vorhang wird aufgezogen in der Theaterstraße

Heute sind die Baugerüste an den ersten Häusern in der uliza Teatralnaja gefallen. Drei Häuser sind fassadenrenoviert und präsentieren sich in neuem Glanz. Kaum zu glauben, dass dies bis vor wenigen Wochen noch berühmte Chruschowkas waren.

Weiter

Premierminister will private Bauanteilsinvestitionen abschaffen

Der russische Premierminister Dmitri Medwedjew möchte die sogenannten Bauanteilsinvestitionen abschaffen – ein Übel, welches nur in Russland existiert und sehr viele Menschen in privates Elend gestürzt hat, anstelle deren Wohnungsprobleme zu lösen.

Weiter

Beeindruckende Großbaustelle am Stadtrand von Kaliningrad

Diejenigen, die mit dem Auto, vom Airport, oder den Ostseestädtchen Svetlogorsk und Selenogradsk kommen, bemerken neben dem Großportrait von Kant und der großformatigen Zeichnung des Königstors an Neubauten am Stadtrand von Kaliningrad, auch eine andere Baustelle. Sie sorgt für Staus – seit dem Jahre 2017. Aber nun ist das Problem beeindruckend gelöst.

Weiter

Kaliningrader Bürger bauen wie die Weltmeister

Kaliningrad ist eine einzige Baustelle. Die Stadtverwaltung setzt im großen Umfang Straßen und Altbausubstanz instand, Baufirmen errichten neue Wohnviertel und Kaliningrader Bürger bauen Individualhäuser oder setzen ihr Wohneigentum instand. Und all dies geschieht mit wachsender Intensität, wenn man den Zahlen der Firma „BauZentr“ folgt.

Weiter

Des Einen Leid, des Anderen Freud: Mieten von Wohnraum wird teurer in Russland

In den großen russischen Städten wächst die Miete für Wohnraum. Das wurde vom analytischen Immobilienportal ZIAN ermittelt. Begründet wird diese Dynamik mit dem Beginn des neuen Schuljahres und der Aktivierung geschäftlicher Unternehmungen nach der Sommer- und Urlaubsperiode.

Weiter

Russland plant besseren Schutz seiner Häuslebauer

Sehr viele Russen träumen von einer Eigentumswohnung oder einem eigenen Häuschen. Viele Russen erfüllen sich diesen Wunsch mittels Hypotheken und eigenen Ersparnissen, denn nicht alle kamen in den Genuss einer kostenlos privatisierten Wohnung in den 90er Jahren. Aber es gibt Risiken.

Weiter