Bildung


Zufällige Säuberungswelle unter russischen Richtern?

Vor Jahren unterhielt ich mich mit einem Bekannten über dieses und jenes, über Politik und Gesellschaftliches. Ich verwendete mehrmals das Wort „zufällig“. Und mein Bekannter sagte mir: „Im politischen Leben gibt es keine Zufälligkeiten“. Seit diesem Zeitpunkt beurteile ich alle politischen und gesellschaftlichen Informationen unter dieser Prämisse.

Weiter

Keine ausländischen Geschichtsbücher mehr in russischen Schulen

Es ist immer wieder erstaunlich, was es in Russland alles gibt und wovon der normale Ausländer nur durch Zufall aus den Medien erfährt. So gibt es anscheinend in den russischen Schulen Geschichtsschulbücher, die ausländischen Ursprungs sind und an Hand derer die Schüler die russische Geschichte gelehrt bekommen.

Weiter

Russische Schüler pflegen die Kultur der Nachbarländer

Im September wurde ich zur Eröffnung des Schuljahres in eine Kaliningrader Schule im Baltrayon eingeladen. Die Schule stammt noch aus sowjetischen Zeiten, also kein Neubau. Gut instandgesetzt mit vielen Einrichtungen, die man in anderen Ländern nicht kennt. Beeindruckend war die Anzahl der Erstklässler. Nun zeigten diese, wie sie die Kultur anderer Länder kennen.

Weiter

Das Geld fließt in Strömen nach Kaliningrad

Wer aufmerksam die Entwicklung Kaliningrads in den letzten Jahren beobachtet, wird feststellen, dass es vorwärts geht – in vielen Bereichen des Lebens. Die föderalen Verantwortlichen scheinen sich sicher zu sein, dass es jetzt in Kaliningrad Verantwortliche gibt, die an der Entwicklung des Gebietes im Bestand der Russischen Föderation interessiert sind.

Weiter

Russland schafft sein eigenes Wikipedia

Bis zum Jahre 2022 will Russland sein eigenes elektronisches Lexikon schaffen und dafür rund zwei Milliarden Rubel investieren. Man hofft auf tägliche Zugriffe von 15 Millionen Nutzern.

Weiter

Die Russen sind nicht besser, als alle anderen Ausländer

Das Fleisch ist willig, der Geist ist schwach – so, oder so ähnlich lautet wohl ein Spruch, wenn man etwas tun müsste, was eigentlich notwendig ist, es aber aus Faulheit dann doch nicht tut. Und beim Erlernen von Fremdsprachen unterscheiden sich die Russen in Nichts von den Bürgern in anderen Ländern.

Weiter

Kant-Universität bleibt weiter Deutsch freundlich

Die föderale Kant-Universität in Kaliningrad hat einen neuen Rektor erhalten. Der alte Rektor erhielt gesichtswahrend die neu geschaffene Funktion des Präsidenten der Kant-Universität. Beide Rektoren haben eine deutschfreundliche Einstellung, aber ansonsten scheinen die Ansichten unterschiedlich zu sein.

Weiter

Kaliningrad erhält Vertretung der Akademie der Wissenschaften

Das russische Informationsministerium plant, gemeinsam mit der Russischen Akademie für Wissenschaften, Schulen in den Regionen zu errichten. Eine dieser Schulen soll in Kaliningrad entstehen.

Weiter

Mehr Geld für Schulneubauten

Russland hat beschlossen, für den Neubau von Schulen die zur Verfügung stehenden Finanzmittel aufzustocken.

Weiter

Keine Hausaufgaben mehr für Schüler

Der russischen Staatsduma liegt ein Vorschlag vor, gesetzlich zu regulieren, dass die russischen Schüler keine Hausaufgaben mehr erfüllen müssen. Es handle sich um ein Relikt aus der Vergangenheit.

Weiter