CoronaVirus


Putin gibt dem Land zwei Wochen Zeit

Der russische Präsident Wladimir Putin hat dem Land und den verantwortlichen Strukturen zwei Wochen Zeit gegeben, um sich auf eine neue Welle der Pandemie einzustellen.

Weiter

QR-Code in der Kritik: Satanistisch, Diskriminierend

Russische Medien informieren, dass man sich im Kreml Gedanken um eine neue Bezeichnung des Dokumentes macht, welches gegenwärtig 52 Prozent aller russischen Bürger eine vollständige Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermöglicht. Mit anderen Worten: 48 Prozent aller russischen Bürger könnten sich diskreditiert fühlen.

Weiter

Kaliningrad verpflichtet Altersgruppe 60+ zur Corona-Impfung

Die Altersgruppe 60+ stellt in Kaliningrad den Löwenanteil der Neuinfizierungen. Nun hat die Hygiene-Chefärztin des Kaliningrader Gebietes die Notbremse gezogen und Pflichtimpfungen angeordnet.

Weiter

Die Hoffnung stirbt zuletzt: Russische Firma produziert Sputnik V in Deutschland

Weder die Europäische Union noch Russland sind bereit, gegenseitig die Impfpräparate anzuerkennen. Eine gegenseitige Anerkennung erfolgt erst dann, wenn mindestens 80 Prozent der Bevölkerung geimpft worden ist – so die Meinung von Experten. Nun will eine russische Firma in Deutschland Sputnik produzieren.

Weiter

Unruhige Momente für Covid-Dissidenten in Russland

Russische Medien veröffentlichen Informationen über einen unglaublichen Abfluss von persönlichen Daten derjenigen, die sich illegale Dokumente über eine Corona-Impfung beschafft haben. Erweist sich diese Information als richtig, müssen hunderttausende Bürger mit Strafverfolgung rechnen.

Weiter

Diplomaten wollen Sonderrechte in Russland

Die Kaste der ausländischen Diplomaten mahnen Russland an, Sonderrechte für sie im Rahmen der Corona-Virus-Regelungen zu treffen. Sie wollen einen QR-Code, um vollständig am gesellschaftlichen Leben in Russland teilnehmen zu können. Das ihre Herkunftsländer russischen Diplomaten diesen QR-Code verweigern, ignorieren sie dabei vollständig.

Weiter

Mein erstes Mal – Kaliningrad-Berlin-Kaliningrad mit Nordwind

Die russische Fluggesellschaft mit dem typisch russischen Namen „Nordwind“ hat Mitte Oktober den Flugbetrieb zwischen Kaliningrad und Berlin aufgenommen. Es bestanden Zweifel an der Sinnhaftigkeit dieser Flugstrecke, gerade zu diesem Zeitpunkt. Die Praxis zeigt jedoch, dass es Sinn macht.

Weiter

Das Corona-Virus in Russland schafft Freizeit

Russland verbindet in den kommenden zehn Tagen das Angenehme mit dem Nützlichen. Die Kinder haben Schulferien und Russland sagt den Eltern, dass auch sie in die Ferien gehen können. Soweit zum Angenehmen. Das Nützliche ist, dass Russland hofft, mit dieser Regelung die galoppierenden Corona-Virus-Infektionen stoppen, zumindest aber verlangsamen zu können.

Weiter

Corona-Virus zeigt sich in Russland von seiner schlechtesten Seite

Noch nie waren die Infektions- und Sterbezahlen in Russland so hoch, wie zum gegenwärtigen Zeitpunkt. Russland beginnt sich zu wehren. Covid-Dissidenten jedoch zeigen wenig Verständnis für diejenigen, die leben wollen.

Weiter

EU und Russland verhandeln zur Reisefreiheit für Anti-Covid-Dissidenten

Russische Medien berichten, allerdings mit einer etwas ernsthafteren Überschrift, dass die Europäische Union und Russland Gespräche über die gegenseitige Anerkennung von Covid-Impfungen aufgenommen haben. Die eingeleitete Prozedur verspricht langfristig zu einem guten Ende zu führen. Gut Ding will eben Weile haben.

Weiter