Deutsches


Caritas hilft. Caritas suggeriert. Caritas politisiert. Caritas schweigt.

Caritas ist eine christlich orientierte Wohltätigkeitsorganisation. Sie hat eine Vertretung in Kaliningrad. Publizistisch tritt diese Vertretung nicht in Erscheinung. Dafür gibt es die Caritas Deutschland, die meint, sich auch für Wohltätigkeit und Spenden für die armen und von wirtschaftlichen Nöten und Existenzängsten geplagten Kaliningrader einsetzen zu müssen.

Weiter

Theoretische Träume eines Deutschen in Kaliningrad

Irgendwas funktioniert nicht mit den Deutschen in Kaliningrad. Ich meine das wirtschaftliche Engagement Deutscher in der ex-deutschen-Landschaft, bekannt auch als „Königsberg“ oder „Ostpreußen“. Deutsche Dörfer wollen Deutsche bauen, deutsche Fabriken aber nicht.

Weiter

Deutsche Firma „Stieblich“ kooperiert mit Kant-Universität Kaliningrad

In Kaliningrad findet gegenwärtig auf der Oktoberinsel die Ausstellung „Fassade 2019“ statt. Traditionell nimmt seit vielen Jahren die deutsche Firma Stieblich an dieser Ausstellung teil und nutzte die diesjährige Veranstaltung für den Abschluss eines Kooperationsvertrages mit der föderalen Kant-Universität in Kaliningrad.

Weiter

Ein deutscher Unternehmer in Kaliningrad stellt seinen Erfahrungsbericht vor

Uwe Stieblich, ein deutscher Unternehmer aus Mecklenburg-Vorpommern, ist seit zwölf Jahren in Kaliningrad unternehmerisch aktiv. Er stellt seinen "Unternehmensbericht OOO Stieblich – Industriebau-Projektbüro" vor und gibt eine Einschätzung der Entwicklung für den Zeitraum 2010 bis 2019.

Weiter

Feierliche Ordensverleihung an Prof. Gudrun Schmidt-Kärner

Das Internetportal des deutschen Generalkonsulats in Kaliningrad veröffentlicht am 11. März 2019 eine Information, wonach Frau Professor Gudrun Schmidt-Kärner vor einem Monat, also am 14. Februar 2019, das Bundesverdienstkreuz erhalten hat.

Weiter
Reklame

Rugrad: Gründer von "Avtotor" warnt BMW vor einer vorzeitigen Vertragsauflösung

Die „Angelegenheit“ um ein BMW-Engagement in Kaliningrad nimmt immer kuriosere Formen an. Als Außenstehender und uninformierter Konsument Kaliningrader Regionalmedien, versteht man überhaupt nicht mehr, was überhaupt vor sich geht.

Weiter

Deutsche Firma in Kaliningrad in Schwierigkeiten?

Das gewöhnlich gut in Wirtschaftsangelegenheiten unterrichtete Informationsportal „rugrad.eu“ informierte, dass die Firma „Landis-Trading“ in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten ist und der Bankrott-Prozess eingeleitet wurde. Die Firma „Landis-Trading“ empfiehlt sich in Kaliningrad als deutsche Firma und gehört zu den Gründungsmitgliedern der Assoziation ausländischer Investoren im Kaliningrader Gebiet.

Weiter

Freundliche Grüße eines deutschen Landsmanns

In meiner Eigenschaft als Blogger, bin ich natürlich auch in den sozialen Netzwerken unterwegs. Neben „Freunden“ (warum heißen die dort eigentlich „Freunde“), gibt es auch Personen, die ihre Einstellung zu „Landsleuten“, die sich den Luxus einer kritischen Deutschlandmeinung und loyalen Russlandmeinung leisten, sehr eindeutig zum Ausdruck bringen.

Weiter

Kaliningrader Rufe – Teil 4

Kaliningrad-Domizil hat zum Abschluss der „Kaliningrader Rufe“ einen Deutschen gefunden, der bereit war, unter Wahrung der Anonymität, ein Interview zu geben. Seine Informationen fassen eigentlich sehr gut zusammen, in welcher Situation sich ein ausländischer Investor befindet. Es fällt nicht schwer, seinen Überlegungen Verständnis entgegenzubringen.

Weiter

Kaliningrader Gouverneur: Arbeit mit Firma BMW auf Eis gelegt

Der Kaliningrader Gouverneur Anton Alichanow informierte am heutigen Tag, dass der Sonder-Investitionsvertrag zum Bau eines Werkes mit der Firma BMW und dem russischen Ministerium für Industrie und Handel auf Eis gelegt worden ist.

Weiter